Nachwuchs in der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen

Foto: ZOOM Erlebniswelt

In diesem Herbst erblickten in der ZOOM Erlebniswelt zahlreiche Tierbabys das Licht der Welt. Star unter den Jüngsten ist der kleine Orang-Utan „Awang“, doch mindestens genauso niedlich sind die Babys der Hulmans und Schweinsaffen in der Erlebniswelt Asien, ebenso wie das Zebrababy „Franka“ und der Nyala-Nachwuchs in der Erlebniswelt Afrika. Außerdem neu in „Asien“: zwei kleine Pandas aus den Tierparks Görlitz und Plackendael.

Der kleine Orang-Utan wächst und gedeiht. Seinen malayischen Namen Awang, übersetzt der Erste, verdankt er einem Namenswettbewerb. Die endgültige Namenswahl erfolgte durch seine Mutter Farida, die unter den drei schönsten Namensvorschlägen, je auf einen Becher Kirschsaft geschrieben, zielstrebig nach Awang griff. Trinken und in Mutters Armen Schlafen bestimmen weiterhin Awangs größten Teil des Tages.

Im Revier nebenan turnt mittlerweile ein ganzer Hulman-Kindergarten. Seit ihrer Ankunft in der ZOOM Erlebniswelt im Februar 2010 gab es am  6. Oktober zum fünften Mal Nachwuchs. Auch bei den Schweinsaffen kam bereits das vierte Baby in der Erlebniswelt Asien zur Welt. Die beiden jüngsten Schweinsaffen sind am 11. Oktober und am 3. November geboren.

Ebenfalls Neuankömmlinge in der Erlebniswelt Asien sind zwei Kleine Pandas, die pünktlich zum Beginn der Herbstferien ihr neues Revier beziehen konnten. Der einjährige „Kenzo“ ist noch schüchtern, lebte sich aber gut in dem neuen Heim ein. Mit seiner 12 Jahre alten Mitbewohnerin „Midori“ erforscht er neugierig das Gelände ihres Außenrevieres. Trotz friedlichem Zusammenleben hat sie „die Hosen an“ und muss ihm ab und zu doch seine Grenzen aufzeigen.
Die Jungtiere der Erlebniswelt Afrika genießen derzeit die letzten warmen Sonnenstrahlen des goldenen Herbstes. Zebrababy „Franka“, wurde am 12. Oktober geboren. Nur wenige Tage nach der Geburt wurde sie von Mutter Farida in die Weiten der Grassavanne geführt. Das 1,7 Hektar große Gelände bewohnen die Zebras gemeinsam mit Antilopen, Straußen oder Marabus.

Noch mehr Zuwachs in der ZOOM Erlebniswelt Afrika gab es bei Nyalas, Impalas und Pavianen. Obwohl die Wintersaison am 1. November begonnen hat und die Eintrittspreise bereits um rund 30 Prozent reduziert sind, bleibt aufgrund der guten Wetterprognosen neben „Alaska“ und „Asien“ auch der gesamte Rundweg in „Afrika“ am letzten Ferienwochenende für die Weltreise an einem Tag geöffnet.

Quelle: PM ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen