Nasenbär-Nachwuchs im Zoo Schwerin

Foto: Zoo Schwerin / Erika Hellmich

Ihre lange, biegsame, rüsselartige Nase, ist das Markenzeichen der Nasenbären (Nasua nasua).
Gleich zwei Weibchen haben im Juni nach einer Tragzeit von 75 Tagen Nachwuchs bekommen. Die kleine Familie ist auf einen Schlag eine Großfamilie geworden. Insgesamt 7 Jungtiere tummeln sich sehr zur Freude der Besucher bereits stundenweise auf der Außenanlage, die zweifellos zu einer der schönsten in Deutschlands Zoos gehört und zu der ein Kletterbaum, ein Wasserfall mit Teich und ein gut strukturiertes Gehege gehören. Die Weibchen ziehen ihre Jungen in getrennten Wochenstuben auf. Ihren ersten Ausgang hatten die Kleinen am 03.07.2013. Mama Nasenbär versteht keinen Spaß, wenn ihr Junges nicht hören will und trägt den Ausreißer in die Innenunterkunft zurück.
In der freien Natur gehen die Geschlechter getrennte Wege und treffen sich nur zur Paarungszeit.
Weibchen und Jungtiere leben in Gruppen, während Männchen ein einzelgängerisches Dasein führen.
Ihr neues Domizil erhalten drei Männchen auf der Südamerikaanlage, wo sie mit Pekaris und Faultieren als Nachbarn leben.

Quelle: PM Zoo Schwerin