Neuer Tierpfleger-Azubi ergänzt das Wildparkteam in Hanau

Zoonews NewsSeit Anfang August lernt der 18jährige Lars Petereit im Wildpark „Alte Fasanerie“ Hanau von der Pike auf den Beruf des Tierpflegers. Für seinen Traumberuf hat er einen weiten Umzug in Kauf genommen, stammt er doch aus Arzberg im Fichtelgebirge. „Schon seit ich denken kann bin ich von Tieren fasziniert“, schwärmt der Azubi, der mit Tieren aufgewachsen ist. „Um einen Ausbildungsplatz zu bekommen, habe ich mich deutschlandweit beworben und in einem halben Jahr ca. 7000 Kilometer auf mich genommen, um zu verschiedenen Tests und Vorstellungsgesprächen zu fahren.“ Im Wildpark Hanau hat es dann endlich geklappt. Tierpflegermeisterin Hanna Patek hat sich die Auswahl nicht leicht gemacht: „Wir hatten unglaublich viele Bewerbungen.“ Auch in Hanau mussten sich die Kandidaten in Tests, mündlich, schriftlich und praktisch präsentieren.

Lars Petereit konnte nicht nur in den Tests punkten. Er hat auch, um einige Erfahrungen zu sammeln, Praktika im Zoo Leipzig, im Zoo Hof und im Zoologischen Garten Halle absolviert. Forstamtsleiter Christian Schaefer vom Forstamt Hanau-Wolfgang freut sich, dass Hessen-Forst wieder einem jungen Menschen ein Ausbildungsplatz angeboten werden konnte. „Mit Lars Petereit und Hans Müller im zweiten Lehrjahr haben wir jetzt wieder zwei Azubis in der Ausbildung zum Tierpfleger“. Hessen-Forst ist Betreiber des Wildparks Hanau.

Quelle: PM Hessen Forst