Neuer Vogelbereich im Zoo Neuwied

Foto: Zoo Neuwied

Im Zoo Neuwied wird ständig an einer Neu- und Umgestaltung von verschiedenen Gehegen gearbeitet, um die Tierhaltung weiter zu optimieren. Gerade wird an dem größten Bauprojekt der Zoogeschichte der „Prinz Maximilian zu Wied Halle“ für vorwiegend südamerikanische Tiere gebaut. Das heißt aber nicht, dass im restlichen Zoo Stillstand herrscht!

Die Volieren des Kakaduhauses sind in die Jahre gekommen und eine Renovierung war erforderlich. Die Gehegeabgrenzungen wurden gestrichen ebenso wie die Rückwand der Volieren, auf der nun die Lebensräume Wald und Strauchsavanne abgebildet sind. Frischer Bodengrund, neue Pflanzen, frisch gesätes Gras und neue Gehegeeinrichtungen runden die Renovierung ab. Aber nicht nur die Volieren sind neu für das Auge der Besucher, auch die Arten, die dort wohnen. Geographisch sind dort zwei Volieren für afrikanische Vögel und drei für südamerikanische. Der komplette Bereich hat nun auch einen neuen Namen: „Avimundo“ (Welt der Vögel). Die Besucher des größten Zoo in Rheinland-Pfalz können die neuen Vögel ab dem 30. September bestaunen.

Zu den neuen Arten gehört zum Beispiel der Von-der-Decken-Toko, ein Nashornvogel aus Ostafrika, der sich seine Voliere mit den Kronenkiebitzen teilt. Für viele Arten in der Avimundo besteht ein Europäisches Zuchtbuch, welches die Zucht und Haltung dieser Arten koordiniert, um sie zu erhalten. Dazu zählen zum Beispiel die Ecuador-Amazonen, der Von-der-Decken-Toko und die Azara-Agutis. Diese Nagetiere teilen sich die Voliere mit den Grünarassaris, einer Tukanart. Erstere halten sich auf dem Boden auf, während die Tukane den oberen Bereich des Geheges nutzen.

„Die neuen Vogelarten sind nicht nur für den Besucher schön anzusehen, sondern wir hoffen, dass wir auch zur Erhaltung dieser Arten beitragen können. Die Renovierung ist ein Schritt gegen die frühere Einzelhaltung von Individuen, hin zum Aufzeigen kleiner Lebensräume mehrerer Arten. Außerdem ist so auch für die Stammbesucher des Zoo Neuwied immer wieder etwas Neues zu sehen“, erzählt Kurator Max Birkendorf, der für die Vögel und Reptilien im Zoo Neuwied zuständig ist und freut sich, wenn Groß und Klein den neuen Bereich besuchen kommen.

Quelle: PM Zoo Neuwied