Neues in der Hellabrunner Show-Arena

Die Show der Haustiere -Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Die Show der Haustiere – Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Zusätzlich zum bereits bestehenden Programm in der Show-Arena – der Greifvogel- und der Taubenshow – bietet Hellabrunn nun zwei neue Attraktionen: „Falkner bei der Arbeit“ und „Haustiere stellen sich vor“.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Falkners aus? Welches Training absolvieren Greifvögel im Münchner Tierpark? Die neue Vorstellung „Falkner bei der Arbeit“ kombiniert Information mit bester Unterhaltung, spannende Flugvorführungen mit Erklärungen vom Profi.

10.30 Uhr: Falkner bei der Arbeit, täglich und ganzjährig
11.00 Uhr: Haustiere stellen sich vor, täglich und ganzjährig
11.15 Uhr: Tierspaziergang, täglich und ganzjährig, Treffpunkt Show-Arena

Die fünfjährige Schleiereule Tito sitzt auf dem ledernen Handschuh des Falkners, der erzählt, wie Greifvögel in Hellabrunn aufgezogen werden. Gespannt hören die kleinen und großen Zuschauer in der Show-Arena zu. Noch bevor ein Küken die Augen öffnet, wird es aus dem Nest genommen und während der ersten acht Lebenswochen, der sogenannten Prägephase, von den Falknern überall mit hingenommen. In einem Körbchen war Tito als Küken im Aufenthaltsraum der Tierpfleger und bei jedem Spaziergang dabei. „Der Vogel wächst, und sein Vertrauen zum Menschen wächst“, erklärt der Falkner. „Im Alter von etwa acht Wochen kann das Flugtraining beginnen.“

Zoodirektor Rasem Baban möchte durch die neuen Angebote in der Show-Arena die Tierwelt noch näher an den Besucher heranbringen: „Falkner haben einen extrem spannenden Beruf, von dem man wenig weiß. In Hellabrunn gibt es nun eine tägliche und ganzjährig stattfindende Vorführung in der Show-Arena, in der ein Falkner Spannendes aus seinem Berufsalltag erzählt. Danach stellen wir verschiedene Haustierrassen wie zum Beispiel Ponys oder Ziegen vor. Das gefällt den Kindern besonders gut, weil sie die Tiere natürlich auch streicheln dürfen.“

Täglich wechselnd werden bei der zweiten neuen Präsentation in der Hellabrunner Show-Arena Haustierrassen wie zum Beispiel Ziegen, Ponys, Alpakas und Lamas vorgestellt. Dabei sind auch bedrohte Haustierrassen wie die Girgentanaziegen, die ursprünglich aus Sizilien kommen. Hier in der Show-Arena dürfen die kleinen Ziegen – Poseidon, Penelope und Pumuckl sind erst knapp zwei Monate alt – sogar gestreichelt werden. Direkt nach der 15-minütigen Show „Haustiere stellen sich vor“ nehmen die Tierpfleger interessierte Besucher mit auf den beliebten Tierspaziergang. Hier können Hellabrunn-Gäste auf einer kleinen Runde durch einen Teil des Tierparks diverse Tiere aus dem Kindertierpark begleiten, sie hautnah kennenlernen und den Pflegern Fragen stellen.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn