Neunkircher Zoo

Alpakanachwuchs Sancho - Foto: Neunkircher Zoo

Foto: Neunkircher Zoo

Der Neunkircher Zoo liegt in der zweitgrößten Stadt des Saarlandes und gehört zu den größeren zoologischen Einrichtungen Deutschlands. Die Geschichte des Zoos begann mit der Gründung des Aquarienvereins im Jahre 1922. Das heutige Zoogelände wurde dann im Jahre 1926 gepachtet .
Der Themenschwerpunkt des Zoos liegt in der Asiatischen Tierwelt, es werden jedoch auch Tiere aus anderen Teilen der Welt gehalten.
In Neunkirchen wird den Zoogästen ein besonderer Service rund um das Zooerlebnis entgegengebracht, so gibt neben einer ansprechenden Gastronomie im Zoo, ein Hotel am Zoo und einen Minigolfplatz in der unmittelbaren Umgebung.
Heute leben im Neunkircher Zoo auf etwa 14 Hektar ungefähr 500 Tiere in ca. 100 Arten.

Männlicher Fidschi-Leguan - Foto Ch.Andres/Neunkircher Zoo 2014

Foto Neunkircher Zoo

Tierische Veranstaltungen

Die im Neunkircher Zoo ansässige Ökopädagogische Falknerei, die ein Sub-Unternehmen des Zoos ist veranstaltet täglich zweimal Flugshows in einer geräumigen Show-Arena. Bei den Asiatischen Elefanten bietet man den Zoogäste kommentierte Schaufütterungen. Ein besonderes Angebot des Neunkircher Zoos ist die Möglichkeit im Elefantentempel zu heiraten.

Foto: Neunkircher Zoo / Rolf  Ruppenthal

Foto: Neunkircher Zoo

Tierische Stars

Der Neunkircher Zoo bietet dem Zoogast einige selten gezeigte Tierarten wie den karibischen Antillen-Rotschwanzbussard, der asiatische Gefleckte Baumwaran, der indonesische Mähnenhirsch, oder die Vietnamesische Langnasennatter. Aber auch der südamerikanische Wickelbär ist sehenswert.

Vietnamesische Langnasennatter - Foto: Neunkircher Zoo 2013

Foto: Neunkircher Zoo

Tierisch nah dran

Im Streichelzoo kann man mit den Zwergziegen und den Vietnamesischen Hängebauchschweinen auf Tuchfühlung gehen.

Artikel aus dem Neunkircher Zoo 
gibt es im zoogast.de-Archiv.

Aktuelle Eintrittspreise und Öffnungszeiten:
Link: Besucherinformationen