Neuzugang im Zoo Salzburg: Auf leisen Pfoten erkunden zwei Schneeleoparden ihr neues Zuhause

Foto: Zoo Salzburg/Michael Maderecker

Foto: Zoo Salzburg/Michael Maderecker

Seit einiger Zeit lebt das junge Schneeleoparden-Paar im Salzburger Zoo: Das eineinhalb Jahre alte Schneeleoparden-Weibchen Geeta hat im Zoo Helsinki das Licht der Welt erblickt. Der zweieinhalb Jahre alte Kater Sayan kam in England zur Welt. Die erste Zeit verbrachten die beiden in ihren Innenräumen, um ihre neue Umgebung und ihre Tierpfleger in aller Ruhe kennen zu lernen.

„Es ist typisch für diese jungen Samtpfoten, dass sie anfangs zögerlich und fast schüchtern die neue Außenanlage erkunden. Ihr Interesse einander näher zu kommen, hält sich auch noch in Grenzen“, berichtet Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner. „Schneeleoparden zählen zu den am stärksten vom Aussterben bedrohten Großkatzen unserer Erde. Wir freuen uns, dass Geeta und Sayan auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes nun bei uns leben und zukünftig hoffentlich auch für Nachwuchs sorgen werden.“

Die Wilderei und die Zerstörung ihres Lebensraumes gefährden das Überleben dieser imposanten Katzenart. Die Bestände in freier Wildbahn werden auf 4000 bis 6000 Tiere geschätzt. Das Europäische Erhaltungszuchtprogramm erfasst derzeit 213 Schneeleoparden in Menschenhand.
Ziel der Zuchtprogramme ist es, die Bestände genetisch vielfältig zu erhalten und zu bewahren, um Tiere bei Bedarf auch für Auswilderungen zur Verfügung stellen zu können.

Quelle: PM Zoo Salzburg