NEWS aus dem Allwetterzoo Münster, dem Zoo am Meer, dem Zoo Moulhouse (Frankreich) uvm.

Aufgenommen im Tierpark Hellabrunn 2013 - Foto:M.Schmid/zoogast.de

Aufgenommen im Tierpark Hellabrunn 2013 – Foto:M.Schmid/zoogast.de

DEUTSCHLAND:

Der ALLWETTERZOO MÜNSTER freut sich auf kommenden Elefantennachwuchs! Der einzige Haken daran: Es wird noch bis zum nächsten Winter dauern, ehe das Jungtier zur Welt kommt. Per Ultraschall wurde bei einem medizinischen Check festgestellt, dass die 17-jährige Asiatische Elefantendame Conny im vierten Monat schwanger ist. Auf den Ultraschallbildern ist der ist der kleine Elefant bereits gut zu erkennen.

Endlich weiß man das Geschlecht des Eisbärenbabys im ZOO AM MEER in Bremerhaven, es ist ein Mädchen. In einer gut geplanten Aktion wurde Mutter Valeska kurz von ihrem Jungtier getrennt, so dass die Pfleger sie Wurfbox betreten konnten. Die Kleine wurde gewogen, geimpft und auch eine Kotprobe des Jungtiers wurde genommen. Nach fünf Minuten war alles vorbei und Valeska konnte wieder zurück zu ihrer kleinen Tochter. Im Zoo freut man sich über die kleine 8,5 Kilo schwere Dame, denn weibliche Eisbären sind in anderen Zoos zur Zeit sehr gefragt – es herrscht nämlich ein Männerüberschuss.

EUROPA:

Drei Rentiere sind in den ZOO MOULHOUSE in Frankreich eingezogen. Die drei tragen die Namen Saami, Loki und Skol und wurden 2013 im ZOO BASEL in der Schweiz geboren. Die Rentiere haben das seit letztem Jahr verwaiste Damwildgehege bezogen.

Am 5.März machte sich Tiger Dua aus dem tschechischen ZOO BRNO auf den Weg nach England in den DRAYTON MANOR ZOO. Der Tiger hatte fünf Jahre in Tschechien gelebt, ehe er in das Vereinigte Königreich umzieht. Ein Transporteam aus England hat die Raubkatze auf einen LKW verladen und wird die Distanz von 1.700 Kilometern voraussichtlich in 17 Stunden zurück gelegt haben. Dua konnte ohne den Einsatz eines Beruhigungsmittels in seine Transportbox gelockt werden.

USA:

Große Freude im ZOO MIAMI in Florida! Zum ersten Mal in der Geschichte des Zoos gab es Nachwuchs bei den Pinselohrschweinen. Fünf kleine Ferkel laufen seit etwa einer Woche in dem Gehege herum. Pinselohrschweine stammen aus Westafrika, leben in Feuchtgebieten und gehören zu den Buschschweinen.

Der VIRGINIA ZOO in Norfolk (Virginia) hat fünf Wallabys aus Neuseeland bei sich aufgenommen. Die Tiere sind vier Weibchen und ein Männchen und wurden auf der anderen Seite der Welt eingefangen. Wallabys gelten in Neuseeland als Schädlinge und kommen dort auch ursprünglich nicht  vor. Wenn man sie in den USA nicht aufgenommen hätte, wären sie wahrscheinlich getötet worden. Die fünf Tiere werden nun erstmal medizinisch untersucht und sollen nach der üblich Quarantänezeit auf die Australien-Anlage des Zoos ziehen.