NEWS aus dem Allwetterzoo Münster, dem Zoo Rostock, dem Tierpark Berlin und Zoos aus Europa und den USA

DEUTSCHLAND:

Am 11.Januar 2014 sind 20 Clownfische im ALLWETTERZOO MÜNSTER geschlüpft. Man nahm die kleinen Fische aus dem elterlichen Aquarium um sie vor den anderen Fischen zu schützen, die sie im Eifer des Gefechts hätten verschlucken können. Clownfische sind spätestens seit dem Kinoerfolg „Findet Nemo“ jedem Kind ein Begriff.

Erst seit einem Jahr leben die Wurzelquallen im ZOO ROSTOCK, der für die Quallen vor einem Jahr ein neues spezielles Aquarium, den „Quallenkreisel“ gebaut hat. Und die Tiere müssen sich in ihrem neuen Zuhause wirklich pudelwohl fühlen, den sie haben sich bereits erfolgreich fortgepflanzt. Die Zucht ist ein großer Erfolg für den Zoo an der Ostsee, denn die Quallenzucht gilt als höchst kompliziert. Der Nachwuchs lebt mittlerweile in Hamburg und im Sealife am Timmendorfer Strand.

Ein neues Pärchen Sumatra-Tiger hat der TIERPARK BERLIN erhalten. Nach Informationen der B.Z. reisten noch vor Weihnachten zwei der vom Aussterben berohten Raubkatzen aus Indonesien nach Friedrichsfelde. Mit den beiden Neuankömmlingen soll die Zucht der Art wieder belebt werden, denn das ansässige Sumatra-Tigerpaar hatte zwar zweimal Nachwuchs tötet diesen aber stets. Nach Angaben der B.Z. möchte der Tierpark jedoch auch das vorhandene Paar behalten.

EUROPA:

Den fertigen Plan einer neuen Akttraktion meldete der ZOO ANTWERPEN in Belgien. Eine 1,5 Hektar große Afrika-Savanne soll im Zoo entstehen. Baubeginn ist für den Herbst 2014 geplant. Die bestehenden historischen Gebäude wie das Elefanten- oder Nashornhaus sollen in den neuen Themenbereich integriert werden. Zudem soll ein neues Panoramarestaurant entstehen, das einen Ausblick über die vielen Gemeinschaftsgehege bieten soll.

Eine spezielle Schutzmaßnahme traf der ZOO LODZ in Polen. Nachdem 2012 eine Gruppe Hooligans nachts in den Zoo eingebrochen war und im Zoo massive Sachschäden angerichtet hatte waren auch zwei Giraffen gestorben. Die Tiere wurden durch den nächtlichen Lärm so erschreckt, dass ihnen buchstäblich das Herz stehen blieb. Nun hat der Zoo im ganzen Areal Web-Cams angebracht, mit denen man das Gelände perfekt überwachen kann. Der Zoo betonte, dass die Kameras nicht die Besucher ausspähen soll, sondern zum Schutz der Tiere eingerichtet wurden.

USA:

Der MESKER PARK ZOO in Indiana hat sein erstes Affenbaby 2014 gemeldet. Der kleine Stummelaffe trägt den Namen Malachite, wird aber bereits jetzt Mally genannt. Mally ist der erste Nachwuchs bei den Stummelaffen im Mesker Park Zoo seit 2009. Auch ein Grund warum die Tierpfleger besonders stolz auf die fürsorgliche Mutter Garnet sind.

Einen Rekord meldete der AUDUBON ZOO in Louisiana. Die beiden südamerikanischen Brillenkauz Sebastian und Lillie sind das älteste, brütende Brillenkauzbrutpaar Amerikas. Der 24-jährige Sebastian hat nun zusammen mit der 16-jährigen Lillie erneut Nachwuchs bekommen. Die beiden Küken tragen die Namen Stevie und Lindsay. Sie werden in einem weniger frequentierten Teil des Zoos gehalten um den Stressfaktor für die betagten Eltern so gering wie möglich zu halten.

Eine traurige Nachricht erreicht uns aus Texas. Wie der HOUSTON ZOO meldete verstarb ihr zwölfjähriger Afrikanischer Wildhund Aries. Der Rüde Aries war 2009 aus dem Bronx Zoo (New York) gekommen und war lange Zeit der Anführer des Wildhundrudels in Houston. Vor kurzem hatte er sich immer mehr zurück gezogen und war als Anführer abgelöst worden, doch wie es bei Wildhunden üblich ist, wurde er weiterhin vom Rudel mit Fressen versorgt.