NEWS aus dem Tiergarten Nürnberg, dem Toronto Zoo, dem Newport Aquarium und dem Oregon Zoo

^

Fuchsmanguste mit Nachwuchs – Foto: Björn Jordan/Tiergarten Nürnberg

DEUTSCHLAND:

Auf der Suche nach der Ursache des Besucherrückgangs im TIERGARTEN NÜRNBERG könnte der drastisch erhöhte Eintrittspreis eine Rolle spielen. Wie die Nürnberger Nachrichten berichten hält der Eintrittspreis in Höhe von 13,50 Euro für einen Erwachsenen viele Familien davon ab, den Tiergarten öfter zu besuchen. Zudem sei die Aufgabe der Elefantenhaltung ein weiterer Minuspunkt, wie ein Leser des Blattes anmerkte. Man muss in Nürnberg einen Weg finden den Trend zu stoppen, da man einen Besucherschnitt von knapp 1,2 Millionen zahlender Gäste erreichen müsste um wirtschaftlich zu sein. 2013 hatte der Tiergarten nur weniger als eine Million Besucher.

KANADA:

Einen Westlichen Flachlandgorilla mehr hat der TORONTO ZOO in Ontario. Wie der Zoo auf seiner Internetseite mittelte kam 9.Januar 2014 ein Jungtier zur Welt, dessen Geschlecht noch nicht bestimmt werden konnte. Das Kleine klammert sich fest an Mutter Ngozi und schläft noch die meiste Zeit unter den wachsamen Augen von Vater Charles. Das Jungtier ist das zweite Kind von Ngozi nach Sohn Nassir im September 2009.

USA:

Eine kleine Sensation meldet das NEWPORT AQUARIUM in Kentucky. Zum weltweit ersten Mal ist ein Rundkopf-Geigenrochen in Gefangenschaft schwanger geworden. Mit einem Ultraschallgerät, das man extra von der Universität von Cincinnati ausgeliehen hat wurde die Schwangerschaft festgestellt. In Newport hatte man gezielt daraufhin gearbeitet, dass sich Weibchen Sweet Pea und Männchen Scooter erfolgreich paaren. Rundkopf-Geigenrochen können knapp drei Meter lang und bis zu 120 kg schwer werden. sie leben im Großraum des Indischen Ozeans und gelten als gefährdet.

Einen bevorstehenden Umzug meldet der OREGON ZOO in Portland (Oregon). Fischotter Molalla, von allen nur Mo genannt, wird am 28.Januar 2014 ein Jahr alt, also ist höchste Zeit für ihn sich von seiner Mutter zu lösen und den Zoo in Richtung einer neuen Heimat zu verlassen. Diese neue Heimat wird das Aquarium Seattle (Oregon) sein. Mo bekam im letzten Jahr große mediale Aufmerksamkeit, als der Schwimmunterricht, den seine Mutter ihm erteilte, aufgenommen und im TV gezeigt wurde.