NEWS aus dem Tiergarten Nürnberg, dem Zoo Aquarium Berlin , dem Zoo Saarbrücken und Zoos aus den USA

Foto: Tiergarten der Stadt Nürnberg

DEUTSCHLAND:

Aufgrund der alljährlichen japanischen Treibjagden auf Delphine veröffentlichte der TIERGARTEN NÜRNBERG auf seiner Facebookseite ein Stellungnahme. Als Mitglied der Gruppe The European Association for Aquatic Mammals (EAAM) hat man seit dem Beginn der Delphinhaltung in Nürnberg im Jahre 1971 noch nie einen Delphin aus japanischen Gewässern aufgenommen. Im Gegenteil, die Delphinpopulation die im Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) festgehalten ist, kommt bereits seit dem Jahr 2003 ohne Wildfänge aus und reproduziert sich selbst. Mittlerweile sind zwei Drittel aller Delphine in Zoos und Delphinarien im Rahmen des EEPs geboren.

Das ZOO AQUARIUM BERLIN kann mal wieder mit dem Einzug einer neuen Art glänzen. In einem neu gestaltetem Terrarium zogen südamerikanische Wabenkröten ein. Diese urtümliche Krötenart ist für seine eigenwillige Fortpflanzungsmethode bekannt, wobei jedes Ei einzeln, bei einer Art Paarungstanz, befruchtet und vom Männchen auf dem Rücken des Weibchens befestigt.

Humboldtpinguine sind die neuen Stars im ZOO SAARBRÜCKEN. Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet wurde das ehemalige Seehundbecken für 214.000 Euro für die Neuankömmlinge artgerecht aufbereitet. Die 18 südamerikanischen Pinguine kommen aus Schwerin, Halle und Landau und sollen auch irgendwann einmal in Saarbrücken für Nachwuchs sorgen. Aber es stehen auch weitere Umbaumaßnahmen im Saarland an, da der Zoo insgesamt 1,7 Millionen Euro für Sanierungen und Neubauten zur Verfügung hat.

USA:

Der LOS ANGELES ZOO in Kalifornien hat nun auch sein erstes Jungtier in 2014 gemeldet. Am 20.Januar wurde ein kleiner, männlicher Sifaka geboren. Sifakas kommen nur auf der Insel Madagaskar vor und gehören zu den größten Lemuren. Der Sifaka ist auch als „Dancing Lemur“ bekannt, da seine Art auf dem Erdboden zu laufen einem Tanz ähnelt.

Der Löwe Mufasa im BLACK PINE ANIMAL SANCTUARY in Indiana feierte am 27.Januar 2014 seinen 18.Geburtstag. Mufasa kam am 14.Juni 2011 völlig verwahrlost in die Auffangstation. Die Behörden hatten ihn aus schlechter Haltung beschlagnahmt. Trotz seiner, aufgrund der schlimmen Vergangenheit, strapazierten Gesundheit hofft man in Black Pine die Raubkatze noch einige Zeit bei sich zu haben.

Den ersten Nachwuchs bei den Afrikanischen Löwen seit über vier Jahren konnte der SMITHSONIAN NATIONAL ZOO in Washington D.C. bekannt geben. Die zehnjährige Löwin Nababiep brachte am 24.Januar mit ihrem dritten Wurf drei Jungtiere zur Welt, von denen allerdings nur zwei überlebten. Man hofft nun die beiden verbleibenden Jungen durch bringen zu können. Wie der Zoo mitteilte, seinen die ersten Tage im Leben der Großkatzen die Zeit mit der höchsten Sterblichkeitsrate.

Im RIED PARK ZOO in Tucson (Arizona) feierte Juanita, der älteste Große Ameisenbär Nordamerikas, ihren 30.Geburtstag. Der Ameisenbär lebt allerdings mittlerweile hinter den Kulissen, da er den Stress immer von vielen Besucher beobachtet zu werden, wahrscheinlich nicht mehr gewachsen wäre.