NEWS aus dem Tierpark Meißen, dem Tierpark Hamm, dem Tierpark Amersfoort (Niederlande) uvm.

Aufgenommen im Jurazoo Neumarkt 2013 - Foto:M.Schmid/zoogast.de

Aufgenommen im Jurazoo Neumarkt 2013 – Foto:M.Schmid/zoogast.de

DEUTSCHLAND:

Vier kleine Rotnackenwallabys krochen im TIERPARK MEIßEN aus dem Beutel ihrer Mütter. Das Rotnackenwallaby ist ein naher Verwandter des Bennettkängurus. Die Jungtiere verließen innerhalb der letzten zwei bis fünf Monate den Beutel und lassen sich in letzter Zeit sehr gut in ihrem Gehege beobachten. Die Wallabys fühlen sich offensichtlich in dem kleinen Privatzoo sehr wohl, denn es gibt jedes Jahr mehrere Jungtiere bei dieser Art in Meißen.

Im TIERPARK HAMM wurde wieder ein Albino-Känguru geboren. Nachdem bereits das weiße Bennettkänguru Flocke durch das Gehege springt, kann man bald ein weiteres Albino-Jungtier bewundern. Die Geburt eines Albino-Kängurus ist äußerst selten, statistisch gesehen, wird nur jedes 20.000-ste Exemplar mit dieser sehenswerten Färbung geboren.

EUROPA:

Im TIERPARK AMERSFOORT in den Niederlanden haben die Nachtreiher drei Eier gelegt. Die Vögel haben in diesem Jahr zwei Wochen früher als sonst Eier gelegt. Nun müssen die Tierpflegern noch etwa ein Monat warten, ehe die Jungtiere schlüpfen dürften. Der Tierpark ist sehr froh über das Gelege, denn in den letzten zwei Jahren hatten die Nachtreiher nicht gebrütet.

Am 4.März wurde im OUWEHANDS TIERPARK RHENEN in den Niederlanden eine Giraffe geboren. Das Jungtier ist der zweite Nachwuchs für Mutter Twiga. Das Junge kam nach einer Tragezeit von etwa 14 Monaten zur Welt und ist wohlauf.
Mehr Infos zur Giraffe: TIERLEXIKON

MEXIKO:

Im CHAPULTEPEC ZOO in Mexiko-Stadt wurde nach 16 Jahren zum ersten Mal wieder ein Flusspferd geboren. Nun wird ein Name für den kleinen Wonneproppen gesucht, obwohl man noch nicht einmal weiß ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist. In die engere Auswahl schafften es die Namen Igoli, was bei den Zulu „Gold“ bedeutet, Haji, das bedeutet auf Suaheli „edel“ und Mabbina, ebenfalls Suaheli und steht für „Freude“.

USA:

Zwei junge Komodowarane sind in den MINNESOTA ZOO im Apple Vally (Minnesota) eingezogen. Die beiden Männchen werden die neuen Gefährten des ansässigen, älteren Männchens Gasher. Die Tiere wurden im MEMPHIS ZOO in Tennessee geboren und hatten bereits von Geburt an einen Bezug zu ihrem neuen Zuhause: Ihre Mutter Doni lebte von 2005-2007 in Minnesota, ehe sie nach Memphis zog. Sie war damals ein Geschenk von der indonesischen Regierung an den Minnesota Zoo.

Der STONE ZOO in Massachusetts trauert um Schneeleopardin Tang. Die alte Dame wurde im Alter von 19 Jahren eingeschläfert, nachdem man das Nierenleiden und die altersbedingten Rückenprobleme nicht mehr schmerzlindernd behandeln konnte. Tang kam 1996 im FRANKLIN PARK ZOO in Massachusetts zur Welt und zog 1998 in die damals neu errichtete Himalaya-Anlage. Sie brachte 1999 drei und 2005 nochmal zwei Jungtiere zur Welt.

Delfin Chesapeake feiert seinen 22.Geburtstag im NATIONAL AQUARIUM in Maryland. Das Weibchen war der erste Delfin, der in dem Aquarium geboren wurde. Chesapeake hat ein sehr charakteristisches Aussehen, sie ist etwas kleiner als ihre Artgenossen und hat eine ausgeprägte Flaschenhalsschnauze. Sie hat auch schon selbst für Nachwuchs gesorgt, zur Zeit zieht sie ihre Kreise in Ihrem Becken mit ihrer 5-jährigen Tochter Bayley.