NEWS: Biotop Wildpark Anholter Schweiz, Vogelpark Niendorf, Tierpark Nordhorn, Zoo Augsburg uvm.

DEUTSCHLAND:
Biotop Wildpark Anholter Schweiz:
meldete am 22.11.2013 die Geburt eines Esels in den frühen Morgenstunden. Das Jungtier ist ein Hengst und erkundet bereits die Anlage.

Vogelpark Niendorf / Timmendorfer Strand:
meldete am 22.11.2013, dass man drei Zwerghähne im Alter von fünf Monaten abzugeben hätte.

Tierpark Nordhorn:
meldete am 22.11.2013 die Geburt eines Halsbandpekaris vom 12.11.2013. Das Jungtier ist ein Weibchen und der erste Pekarinachwuchs des Tierparks.

Zoo Augsburg:
meldete am 22.11.2013 den Einzug von fünf Inka-Seeschwalben aus dem Zoo Rostock. Zudem zogen ein Sperlingspapagei, ein Schwarznacken Stelzenläufer und eine Schopfwachtel ein. Abgegeben wurden vier Kamerunschafe an einen Privathalter, Seehund Elo an den Zoo Kopenhagen und insgesamt 30 Zebrafinken erhielt der Zoo Rostock. Ein Daghestanischer Tur musste wegen eines Tumors eingeschläfert werden.

Wildwald Vosswinkel:
meldete am 22.11.2013 den Einzug eines Turmfalken. Der Vogel lebt seit dem Spätsommer in einer Voliere neben dem Uhu. Der Falke kam mit einer Flügelverletzung in den Wildwald und ist flugunfähig.

EUROPA:
Zoo de Beauval (Frankreich):
meldete am 22.11.2013 die Geburt eines Flachlandtapirs vom 12.11.2013. Das Jungtier von Mutter Florales ist ein Männchen.

Tierwelt Herberstein (Österreich):
meldete am 22.11.2013 den Umzug der Soldatenara-Jungtiere in das Winterquartier. Nun sind nur noch die Elterntiere im Südamerika-Haus zu sehen.

Zoologisk Have (Dänemark):
meldete am 22.11.2013 die Geburt einer Giraffe. Das Jungtier von Mutter Dumela ist ein Weibchen.

ZOO Plzeň (Tschechien):
meldete am 22.11.2013 den Schlupf eines Krauskopfpelikans vom 19.11.2013. Die Krauskopfpelikane leben zur Zeit zusammen mit den Rosapelikanen im Winterquartier.

Bioparc Valencia (Spanien):
meldete am 22.11.2013 die Geburt eines Östlichen Bongos. Der Östliche Bongo ist im Gegensatz zu seinem Westlichen Verwandten vom Aussterben bedroht. Grund sind die Zerstörung des Regenwaldes in Kenia, der das einzige, kleine Verbreitungsgebiet dieser Unterart darstellt.

KANADA:
Reptilia (Ontario):
meldete am 22.11.2013 den Schlupf eines Australischen Stachelschwanz-Skinks. Diese Echsen ziehen ihre Jungen, im Gegensatz zu anderen Reptilien, selbst groß. Deshalb muss man die Jungtiere auch bei der Gruppe lassen, da man sie sonst später als Rivalen ansehen würde und sie nicht mehr zur Gruppe zurück kehren könnten.

USA:
Detroit Zoo (Michigan):
feierte am 22.11.2013 den 9.Geburtstag von Eisbär Talini. Das Männchen wurde bereits im Zoo von Detroit geboren.

Kentucky Reptile Zoo (Kentucky):
meldete am 22.11.2013 den Schlupf von zwei Malayische Mokassinottern. Diese Schlangenart ist in Südostasien zu Hause. Ihr Gift ist zwar für den Menschen gefährlich, aber meist nicht tödlich.

Denver Zoo (Colorado):
feierte am 21.11.2013 den 12.Geburtstag von Eisbär Cranbeary. Carnbeary wurde 2001 als Jungtier von Mutter Voda in Denver geboren.

Seneca Park Zoo (New York):
meldete am 22.11.2013 den Tod des Schwarzweißen Lemuren Zia. Das Weibchen starb im Alter von 28 Jahren. Sie hatte drei Babys im Seneca Park Zoo groß gezogen.

Staten Island Zoo (New York):
eröffnete am 22.11.2013 seine neue Anlage für Amur-Leoparden. Das neue Gehege wurde von Michael Bloomberg, dem Bürgermeister New Yorks, persönlich eröffnet.

NC Aquarium on Roanoke Island (North Carolina):
meldete am 22.11.2013 Fischotter Bert Anfang der Woche Anfälle hatte, die ein Gehirntumor vermuten lassen. Nun wird er eingehend auf die Ursache hin untersucht, zeigte aber keine weiteren Anfälle.

Hattiesburg Zoo (Mississippi):
meldete am 22.11.2013 den Einzug eines Steinadlers. Der Vogel ist ein Männchen und heißt Nugget und bezieht ein nagelneues Gehege, das extra für ihn errichtet wurde.

Louisville Zoo (Kentucky):
feierte am 21.11.2013 den 26.Geburtstag von Orang-Utan-Männchen Teak.

Cougar Mountain Zoo (Washington):
meldete am 22.11.2013 die Geburt eines Rentiers von vor vier Monaten. Das Jungtier ist ein Weibchen und heißt Issy.