NRW-Minister lobt die Arbeit der Zooförderer in Wuppertal

Foto: Simon Pannock

Foto: Simon Pannock

Zum Abschluss der 15. Tagung der Europäischen Zooförderer in Wuppertal hat der NRW- Minister für Arbeit, Integration und Soziales, Guntram Schneider im Rittersaal auf Schloss Burg die wichtige Arbeit der Fördervereine für ihre Zoos gewürdigt. Er betonte die wichtige Funktion der Zoos als kulturelle Einrichtungen und sagte für die Landesregierung die Unterstützung, auch gegen ungerechtfertigte Angriffe von sogenannten Tierrechtlern zu. Nordrhein-Westfalen hat mit seinen 11 wissenschaftlich geführten Zoos die weltweit höchste Dichte an zoologischen Einrichtungen. Die etwa 100 Delegierten, Gäste und Referenten von mehr als 30 Fördervereinen aus sechs europäischen Ländern bewältigten ein umfangreiches Vortragsprogramm zum Thema Kooperation. Der Zoo-Verein Wuppertal e.V. hatte als Gastgeber auch ein interessantes Rahmenprogramm organisiert, so nahmen die Gäste u.a. am Benefizkonzert des Sinfonie-Orchesters in der Historischen Stadthalle teil, dass für den Zoo-Verein einen Erlös von 14.900 € erbrachte. Direktor Arne Lawrenz nutzte mit Vortrag und Führung die Möglichkeit, den Delegierten das neue Konzept „Der grüne Zoo 2020“ ausführlich vorzustellen.

Quelle: PM Zooverein Wuppertal