Opel-Zoo: Geo-Lehrpfad überarbeitet

Foto: Archiv Opel-Zoo

Im südlichen Bereich des Opel-Zoo gibt ein „Geo-Lehrpfad“ spannende Einblicke in vergangene Lebenswelten. Der Pfad wurde nun in Zusammenarbeit mit dem renommierten Paläobiologen Prof. Dr. Klaus-Peter Vogel aus Falkenstein um einige Exponate ergänzt und inhaltlich überarbeitet.

Wie sahen Lebewesen vergangener Erdzeitalter aus und wie ihre Lebensbedingungen? Entlang des Geo-Lehrpfads wird schnell deutlich, dass hier Antworten auf diese Fragen zu finden sind, die man nur zu lesen wissen muss, und nicht einfach nur Steine herumliegen.

Als Paläobiologe hat Prof. Vogel, der zuletzt an der Goethe-Universität Frankfurt lehrte, sich ein Forscherleben lang mit diesen Themen beschäftigt. Anhand des neuen Exponats am Geo-Pfad, einer Gesteinsplatte aus der Eifel, erläutert er, dass „vor 385 Millionen Jahren ein Meer mit ausgedehnten Riffen die heutige Eifel bedeckte. Hier lebten bereits Korallen, Kalkschwämme und eine Vielzahl weiterer Organismen, die als Vorfahren heutiger Lebewesen wie beispielsweise Schwämmen, Korallen und Brachiopoden gelten. Auch über das geologische Alter, Umweltbedingungen und klimatische Veränderungen können solche Fossilien Auskunft geben“.

Zoodirektor Dr. Thomas Kauffels ergänzt: „Auf den vier verschiedenen Lehrpfaden im Opel-Zoo können unsere Besucher auch Bereiche der Natur erkunden, die über die direkte Tierbegegnung hinausgehen. Das gibt ihnen die Möglichkeit, auch die größeren Zusammenhänge herzustellen und zu begreifen, wie Mensch und Tier in diese eingebunden sind.“

Der Geo-Lehrpfad liegt im südlichen Teil des Opel-Zoo oberhalb der Freiflugvoliere. Darüber hinaus gibt es einen Wald-Lehrpfad, einen Apfel-Lehrpfad und den Lehrpfad „Baum des Jahres“.

Quelle: PM Opel-Zoo