Opel-Zoo: Neue Voliere für Papageien und Buschschliefer eingeweiht

Eröffnung der neuen Papageienvoliere - Foto: Archiv Opel-Zoo

Eröffnung der neuen Papageienvoliere – Foto: Archiv Opel-Zoo

Opel-Zoo: Die Papageien sind zurück!
Neue Voliere für Papageien und Buschschliefer pünktlich zu Ferienbeginn eingeweiht

Die Papageien sind zurück: am 5. April übergab der Förderverein des Opel-Zoos mit der neuen Voliere für Grau- und Mohrenkopfpapageien und Buschschliefer, das bisher größte von ihm getragene Projekt an den Opel-Zoo. Pünktlich zum Beginn der hessischen Osterferien ist der Opel-Zoo mit dieser Anlage um ein Highlight reicher. Sie befindet sich direkt am Ausgang des neuen Elefantenhauses und besteht aus einer großen Voliere sowie einem beheizbaren Winterquartier für die Tiere.
Wie die beliebten Papageien sind auch die Buschschliefer kurz nach dem Einzug noch dabei, die neue Anlage zu erkunden. Dass ihre nächsten lebenden Verwanden nach aktuellem Forschungsstand die Elefanten sind, überrascht viele Zoobesucher. Schließlich erinnert die Anatomie der kleinen ostafrikanischen Savannen- und Steppenbewohner eher an Murmeltiere.
Auch die Papageien beziehen sicher bald die den Baumhöhlen ihres eigentlichen Lebensraums nachempfundenen Nisthöhlen. Auf welche Weise die größeren und als besonders intelligent geltenden Graupapageien von ihrer Fähigkeit Gebrauch machen, Stimmen nachzuahmen, können die Zoobesucher ab sofort selbst herausfinden. Die lauten Pfiffe der Mohrenkopfpapageien sind bereits jetzt wieder weithin zu hören.
Im Beisein von Mitgliedern, Tierpaten und dem Vorstand des Fördervereins übergab dessen Vorsitzende Brigitte Kölsch die Voliere offiziell ihrer Bestimmung.
„Nachdem wir mit der Eröffnung der Elefantenanlage Ende August 2013 einen Meilenstein geschafft haben, ist mit der neuen Voliere die Umgestaltung des ursprünglichen Areals nahezu abgeschlossen. Der Förderverein hat mit seiner Unterstützung einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass das alles so zeitnah umgesetzt werden konnte“ so Zoodirektor Dr. Thomas Kauffels bei der Eröffnung.
„Das ist hauptsächlich dem großen Engagement unserer Mitglieder und besonders einigen Einzelzuwendungen zu verdanken, die eine große Verbundenheit mit dem Kronberger Freigehege zum Ausdruck bringen. Wir hoffen auch, dass wir noch viele weitere Zoo-Freunde anstecken und für den Förderverein gewinnen können. Denn gemeinsam mit dem Zoo haben wir bereits die nächsten Projekte ins Auge gefasst.“ ergänzt Brigitte Kölsch.
Ein besonderer Dank gilt auch den Tierpaten, die „ihren“ Tieren auch während der Umbauphase die Treue gehalten haben.
Noch haben Liebhaber der Buschschliefer, Grau- oder Mohrenkopfpapageien die Möglichkeit, Patenschaften für einzelne Tiere zu übernehmen, es sind noch nicht alle wieder vergeben.

Quelle: PM Freunde und Förderer des Opel-Zoo e.V.