Opel-Zoo: Vier quirlige Warzenschweine begeistern die Zoobesucher

9 Tage alte Warzenschweine - Foto: Archiv Opel-Zoo

9 Tage alte Warzenschweine – Foto: Archiv Opel-Zoo

Die Neuigkeiten über Jungtiergeburten im Kronberger Opel-Zoo reißen nicht ab: Nach dem Nachwuchs beim Löffelhund, beim Mesopotamischen Damhirsch, Vietnam-Sika- und Rothirsch, bei Berberaffe, Gnu, Guanako und sogar Giraffe sowie nach dem Schlupf von verschiedenen Vogelarten, kamen am 3. Juni 2015 noch vier quirlige Warzenschweine zur Welt, die inzwischen die Stallungen verlassen haben und auf der Außenanlage mit ihrer Mutter zu sehen sind.

Auch wenn Warzenschweine gemeinhin nicht unbedingt zu den hübschen Tieren gezählt werden, so sind sie mit ihrem archaisch anmutenden Äußeren doch stets eine Attraktion. Und dabei ist alles „nur“ eine Anpassung an den Lebensraum und die Lebensweise: Der verlängerte Kopf wird als Hebel bei der Nahrungssuche eingesetzt, die langen Hauer werden zur Verteidigung oder bei Rangkämpfen benötigt und die zwei Paare Gesichtswarzen aus festem Bindegewebe schützen den Kopf bei Rivalenkämpfen. Charakteristisch für Warzenschweine ist der beim Laufen senkrecht hochgestellte Schwanz. Dieses Verhalten dient als optisches Signal vermutlich dem Zusammenhalt der Gruppe, da er über das hohe Gras herausragt und von anderen Warzenschweinen gesehen werden kann.

Quelle: PM Opel-Zoo