Orang-Utans im Allwetterzoo Münster haben Nachwuchs

Foto: Allwetterzoo Münster

Am Mittwoch, 8. Mai, trauten die Menschenaffen-Pfleger im Allwetterzoo bei Dienstbeginn ihren Augen nicht: Nonja, das 35 Jahre alte Orang-Utan-Weibchen, hielt ein Neugeborenes in den Armen! Eine Woche zuvor hatten die Pfleger Schwellungen im Scheidenbereich von Nonja festgestellt, ein Zeichen für eine mögliche Trächtigkeit. Allerdings glaubte im Zoo niemand, dass Nonja noch einmal ein Jungtier auf die Welt bringen würde. Zuletzt hatte sie vor 17 Jahren Nachwuchs. Ihre jüngste Tochter Mali – seit Jahren in einem britischen Zoo zu Hause – machte Nonja kürzlich erst zur „Oma“. Und Nonjas stets runder, fast tonnenförmiger Körper gab ohnehin keinen Hinweis: Das Orang-Utan-Weibchen sieht immer „schwanger“ aus! Mittlerweile hat Nonja sich von der Geburt erholt. Deshalb durfte sie inzwischen mit ihrem Nachwuchs zum Vater Pongo und den beiden Weibchen Mandi und Sari in die ZoORANGerie wechseln. Die ersten Tage nach der Geburt hatte sie in ihrer Schlafbox hinter den Kulissen verbracht.

Quelle: PM Allwetterzoo Münster