GESTORBEN: Panzernashorn-Baby im Tierpark Hellabrunn geboren

Foto: Tierpark Hellabrunn

Am 22. September um 13.42 Uhr brachte die 23-jährige Panzernashorn-Dame Rapti ein Baby im Tierpark Hellabrunn zur Welt. Passend am „Internationalen Tag des Nashorns“.
Nach einer schnellen und problemlosen Geburt waren Mutter und Jungtier wohlauf. Der kleine Nashorn-Bulle
trank bei seiner Mutter und gewöhnte sich langsam an seine neue Welt.
Am Montagvormittag wirkt das Nashornbaby jedoch schwach. Es schläft ungewöhnlich viel. Die Tierärzte entschieden, Mutter und Baby zu trennen, um das Jungtier zu behandeln. Eine Infusion und Antibiotikum werden verabreicht. Blut wird untersucht. Die Ergebnisse stehen noch aus.

Mutter und der Nashorn-Nachwuchs befinden sich zur Zeit im Nashornhaus und sind nicht für die Zoobesucher zu sehen.
Das Tierpark-Team hofft auf baldige Besserung des Nashorn-Babys.

Nachtrag: In der Nacht zum Dienstag ist  das Nashornbaby gestorben. Trotz intensiver tierärztlicher Behandlung ist es um 3:32 Uhr zum Herzstillstand gekommen.  Die Todesursache soll nun in der Pathologie der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München geklärt werden. Das finale Ergebnis der Untersuchung wird voraussichtlich in 14 Tagen erwartet. 

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn