Presseschau 02/2015

PresseschauAuf geht es in die zweite Presseschau von zoogast.de. Diesmal überwiegen leider die schlechten Nachrichten, aber es gibt auch einen Lichtblick. In Mecklenburg-Vorpommern hat ein Politiker große Pläne.

  • Trauer im Zoo Dortmund. Seelöwin Holly ist Anfang November gestorben. Anfangs ging man von einer gezielten Tötung aus. Jetzt die Kehrtwende, möglicherweise war es ein Unfall, berichtet der WDR.
  • In Mecklenburg-Vorpommern soll jeder Zoo eine Zooschule erhalten, wünscht sich Landesumweltminister Till Backhaus. Die Schweriner Volkszeitung hat über den Wunsch des Ministers berichtet.
  • Einen tragischen Todesfall gab es in dieser Woche im Berliner Zoo. Eine Giraffe hat sich im Futternetz verheddert. Daraufhin starb das Tier, schreibt die Berliner Zeitung.
  • Der Zoo der Minis im Erzgebirge wird im kommenden Jahr seine Eintrittspreise anheben. Die Jahreskarten werden komplett eingestellt. Alle Infos hatte die Freie Presse in dieser Woche.
  • Der Erlebnis-Zoo Hannover hatte kein einfaches Jahr. Nach Angaben der Hannoversche Allgemeine Zeitung, wird der Zoo das Jahr mit einem Minus von 1,8 Millionen Euro beenden. Grund: Schlechtes Wetter und weniger Besucher.
  • Der Tierpark Burg Stargard schließt, jetzt werden die ersten Tiere verkauft. Als erstes sind die Nasenbären ausgezogen, schreibt der Nordkurier.

Fehlen News? Dann schreiben Sie uns. Alle Kontaktdaten finden Sie >> hier <<