Przewalski-Stuten aus dem Zoo Prag konnten nach Rekordzeit in der Mongolei frei gelassen werden

Mit dem schnellsten Transport aller Zeiten in die Mongolei…

Nach mehr als 30 Stunden Fahrt haben die drei Przewalski-Stuten in ihren Transportboxen das Wüstenschutzgebiet Gobi B im Land ihrer Vorfahren. damit hat der Zoo Prag den vierten Transport in die Mongolei innerhalb des Projekts „Die Rückkehr der Wilden Pferde“ erfolgreich umgesetzt.

Seit der Abfahrt der Pferde habe der Transport durchgängig ohne Pause 24 Stunden und zehn Minuten gedauert. Rechnet man die Verladezeit ein, konnte man alles in weniger als 33 Stunden bewältigen. Daher habe man in den letzten Tagen den schnellsten und souveränsten Transport, von allen vier bisher durch geführten, geschafft, erklärte Miroslav Bobek, Direktor des Prager Zoos. Alles wäre annähernd perfekt verlaufen, von der schnellen Erledigung aller Formalitäten in Kazan, Novosibirsk und Bulgan bis hin zum reibungslosen Ablauf der finalen Autofahrt.

Das Flugzeug der Tschechischen Luftwaffe landete nach erwarteten acht Stunden und 25 Minuten um 13.25 Uhr Ortszeit und der anschließende Transport per LKW von etwa 200 Kilometern in den Gobi B National Park konnte in gut drei Stunden geschafft werden. Danach konnten die Stuten Gretel, Bayan und Ulla ohne weitere Komplikationen aus ihren Transportboxen stürmen.

Zeta mit Fohlen - Foto: Zoo Prag

Zeta mit Fohlen – Foto: Zoo Prag

Es wäre etwa 15.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit, in der Mongolei kurz vor Sonnenuntergang gewesen. Bei früheren Transporten in den Nationalpark habe man die Stuten immer erst spät in der Nacht frei lassen können, freut sich Miroslav Bobek über den diesjährigen Erfolg.

In den kommenden Monaten bleiben Stuten im Akklimatisierung-Gehege, das ihnen helfen soll sich an das mongolische Klima zu gewöhnen. Ganz in der Wildnis frei gelassen werden sie erst im Winter.
Der Prager Zoo realisierte den Transport der Przewalski-Pferde in die Mongolei in Zusammenarbeit mit der Armee der Tschechischen Republik, die im Rahmen des Projekts „Die Rückkehr der Wilden Pferde“ seit dem Jahr 2011 bereits 15 Pferde transportiert hat. Die Rettung dieser bedrohten Tiere dauert nun schon mehreren Jahrzehnte und wird wohl auch in Zukunft noch einige Jahre in Anspruch nehmen…

Alle Artikel zum Projekt „Die Rückkehr der Wilden Pferde“

Quelle: PM Zoo Prag / zoogast.de

1 reply to this post
  1. Es wird nicht lange dauern bis die Tierrechtler auch diese gute Aktion hinterfragen und schlecht reden.