Reichlich Nachwuchs im Zoopark Erfurt

Erdmännchen mit Nachwuchs - Foto: Zoopark Erfurt

Erdmännchen mit Nachwuchs – Foto: Zoopark Erfurt

Kleine Strolche, große Begeisterung:
Tierischer Kindergarten im Zoopark!

Es ist Frühling im Zoopark: Überall grünt und blüht es, die Vorbereitungen für Ostern laufen auf Hochtouren und viele Tiere bekommen Nachwuchs.

Auf Axmanns Hof haben die ersten Minischafe das Licht der Welt erblickt. Ein weißes und ein schwarzes Lämmchen springen auf kurzen Beinen umher. Da die Ouessantschafe ausgewachsen einem Erwachsenen gerade bis zum Knie reichen, kann man sich vorstellen, wie winzig die kleinen Lämmer sind. Auch die Bulgarenziegen haben drei kleine Zicklein bekommen.
Seit Neuestem tummeln sich außerdem zwei Schwäbisch-Hällische Sattelschweinferkel auf dem Hof. Sie stammen von einem privaten Züchter und sollen zukünftig für „schweinischen“ Nachwuchs sorgen. Beide Ferkel sehen aus, als ob sie sich mit dem Hinterteil in schwarze Farbe gesetzt hätten. Typisch für diese Rasse ist außerdem der helle Sattel zwischen dem dunklen Kopf und dem schwarzen Hinterteil.

Bei den Kattas gibt es ebenfalls Nachwuchs – gleich zwei Äffchen erkunden jetzt den Lemurenwald. Bei einem konnte man schon das Geschlecht erkennen – der drei Wochen alte kleine Katta ist ein Junge. Sein eine Woche jüngerer Spielgefährte verrät das allerdings noch nicht. Beide Äffchen sind gesund und wohlauf. Anfangs hingen sie immer am Bauch ihrer Mütter, mittlerweile klettern sie sogar schon auf deren Rücken oder verstecken sich beim Papa.

Aber nicht alle Tierkinder, die jetzt zu sehen sind, wurden gerade geboren. Bei den Grauen Riesenkängurus schaut der Nachwuchs erst nach einigen Wochen aus dem Beutel der Mutter.

Quelle: PM Zoopark Erfurt