Rekordsaison für die Geiernachzuchten im Zoo Prag

Der Zoo Prag verzeichnet dieses Jahr einige außergewöhnliche Erfolge in der Geierzucht. Geier gehören zu den anspruchsvollsten Brutvögeln. Trotz des diesjährigen Hochwassers waren die Erfolge des Prager Zoos ganz ordentlich. Zum ersten Mal in der Zoohistorie wurde die Aufzucht von Zwillingen, sowohl bei den Schmutzgeiern, als auch bei den Mönchsgeiern, geschafft.
„Geier sind die einzige Art, welche in freier Wildbahn zwei Jungvögel auf einmal groß ziehen. In Gefangenschaft ist das ein einzigartiges Phänomen. Unsere diesjährige Zucht ist erst die dritte Aufzucht von zwei Geierküken in ganz Europa.“, sagte Vogelkurator Antonín Vaidl vom Zoo Prag.
Die Eltern der jungen Schmutzgeier mussten wegen Überschwemmung aus dem Zoo Ostrava evakuiert werden. Die beiden vier Tage alten Küken, wurden daher Pflegeeltern im Zoo Prag übergeben.
„Wir setzten zuerst das eine, dann das zweite Baby unter die Adoptiveltern.“, sagte Vaidl.
Einen Monat lang wurde die Entwicklung der Jungvögel von den Pflegern gesteuert. Sie kletterten jeden Tag zu dem Nest hinauf, das auf einem Felsen in der Greifvogelvoliere liegt und um sie zu überprüfen und zu füttern.
„Wir haben es geschafft. Heute sind sie bereits voll gefiederte Jungvögel und obwohl sie noch im Nest mit ihren Adoptiveltern leben, sind sie von uns mittlerweile vollkommen unabhängig. Sie wurden bereits beringt und wir erwarten, dass sie in drei Monaten zum ersten Mal aus dem Nest kommen.“, sagte Vaidl.

Noch seltener haben die Mönchsgeier Nachwuchs. Im Zoo Liberec schlüpften jedoch Mitte Mai zwei Küken. Da die Eltern jedoch sehr unerfahren waren, beschloss man die Jungen im Alter von zehn Tagen guten Pflegeeltern im Zoo Prag zu übertragen. Alles verlief sehr gut, bis die Vögel auf Grund der Flut drei Wochen von ihrer Leihmutter getrennt werden mussten.
„Nachdem sich das Wasser zurück gezogen hatte, war es faszinierend zu sehen, dass es keine Probleme bei der Wiederzusammenführung gab. Die Jungtiere wurden sofort angenommen und ohne zu zögern ernährt.“, sagte Antonín Vaidl.
In allen europäischen Zoos waren diese beiden Jungvögel die einzigen Nachzuchten in diesem Jahr. Der Prager Zoo hat damit erneut seine Rolle als weltweit führender Züchter bestätigt. Die ersten Mönchsgeier kamen im Jahr 1933 nach Prag und seit den 70er Jahren werden sie erfolgreich nachgezüchtet. Schmutzgeier werden seit 1936 gehalten, der erste Nachwuchs stellte sich aber erst im Jahr 2000 ein. Der Prager Zoo führt seit 2002 das Zuchtbuch für die Schmutzgeier und ist seit 2012 für die Führung des Europäischen Erhaltungs-Programms (EEP) für diese Spezies verantwortlich.

Quelle: PM Zoo Prag