Reptilium Landau

Eingang Reptilium Landau - Foto: Reptilium Landau

Eingang Reptilium Landau – Foto: Reptilium Landau

Das Reptilium Landau ist zwar eine der kleineren zoologischen Einrichtungen, gehört aber unter den, auf Reptilien spezialisierten Zoos zu den größten und artenreichsten in Deutschland. Offizielles Gründungsjahr ist 2004, begonnen hatte die Geschichte des Reptiliums jedoch bereits einige Jahre zuvor. Im Jahr 2002 begann die Familie Wünstel mit der Umsetzung ihres Traumes, den privaten Mini-Reptilienzoo in eine größere Einrichtung umzuwandeln und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 2003 kaufte man die heutigen Räumlichkeiten am Messegelände Landau und begann mit dem Umbau. Im Jahre 2008 konnte dann die Ausstellungsfläche mit dem 800 m² großen Außengelände um etwa ein Drittel erweitert werden.
Der immer noch privat geführte Zoo hat sich zum Ziel gesetzt Vorurteile und Ängste abzubauen und jedem die Möglichkeit zu bieten in die faszinierende Welt der Reptilien einzutauchen. Das hautnahe Erleben der Tiere inklusive Berühren und Fühlen ausgewählter Tiere gehören ebenso zum Konzept, wie die Vermittlung von Wissen über die tierischen Bewohner des Reptiliums. Frei nach dem Motto: „Man kann nur schützen, was man kennen und lieben gelernt hat“.
Das Reptilium Landau beherbergt heute auf 3.400 m² über 1.000 Tiere in mehr als 125 Arten.

Tierische Veranstaltungen

Reptilien-Nachttierhaus - Foto: Reptilium Landau

Reptilien-Nachttierhaus – Foto: Reptilium Landau

Stündliche Schaufütterungen bieten den Zoogästen einen guten Einblick in Speiseplan und Fressverhalten der Tiere. Zudem versucht man im Reptilium jedem Besucher mit maßgeschneiderten Angeboten, teils gegen Gebühr, die Möglichkeit zu geben seinen Besuch so individuell wie möglich zu gestalten. So kann man etwa den Tag mit einem Frühstück am Büffet in der exotischen Wüstenhalle beginnen, anschließend zusammen mit einem Tierpfleger die Krokodile füttern, um letztlich bei einem Fotoshooting mit einem der tierischen Bewohner fantastische Fotos mit nach Hause zu nehmen. Zudem kann man während der Zoonacht die Tiere bei ihren nächtlichen Aktivitäten bewundern, oder sich beim Insektenkochkurs neue Horizonte eröffnen. Auch für die kleinen Zoogäste hat man sich etwas ausgedacht, so kann man etwa im Reptilium einen individuellen Kindergeburtstag feiern und im Kindercamp können die Kleinen sogar zwischen den Reptilien übernachten. Verschiedene Aktionstage und der Tierpflegertag, bei dem man für einen Tag den Job eines Tierpflegers übernehmen kann runden das Angebot ab.

 Tierische Stars

Grüne Baumpython - Foto: Reptilium Landau

Grüne Baumpython – Foto: Reptilium Landau

Als einer der größten Reptilienzoos Deutschlands man in Landau viele selten gezeigte Arten. Jedoch die Afrikanische Langschwanzechse, die Tanimbar- und Angola-Python, den Antillen-Ochsenfrosch, den Bunten Stelzenläufer, die Flieder-, Gelbkopf- und Wüstenagame, den madagassischen Henkels Plattschwanzgecko, den nordamerikanischen Leopardleguan, die Brasilianische Zwergwabenkröte, den Gelben Smaragdwaran, Spekes Gelenkschildkröte, die Streifenschildechse und den Streifenzwerggecko präsentiert man bundesweit exklusiv. Aber auch die über 35 Jahre alte und über fünfeinhalb Meter lange Netzpython Roschi zählt zu den Stars der Einrichtung. Ebenso interessant sind in Deutschland einmalige „Wohngemeinschaften“, wie etwa Kragenechsen und Bartagamen.

Tierisch nah dran

Kapwaranpräsentation - Foto: Reptilium Landau

Kapwaranpräsentation – Foto: Reptilium Landau

„Nah dran“ ist im Reptilium Landau Konzept. Neben dem einzigen deutschen Nachttierhaus für Reptilien, in dem man durch einen veränderten Tag-Nacht-Rhythmus seltene Einblicke in das Leben nachtaktiver Reptilien erhält, bieten Plasmabildschirme, welche in die Terrarien integriert sind, Einblicke in Fortpflanzung, Ernährung und Lebensgewohnheiten freilebender Reptilien. Aber die beste Möglichkeit den Tieren nahe zu kommen ist die tägliche Schlangenpräsentation, bei der jeder Zoogast die Möglichkeit bekommt die Tiere nicht nur anzufassen, sondern auch ein kostenloses Foto zusammen mit der Schlange zu bekommen.

 

Artikel aus dem Reptilium Landau gibt es im zoogast.de-Archiv.

Aktuelle Eintrittspreise und Öffnungszeiten: Link: Besucherinformationen