Riesenkürbisse für die Elefanten im Zoo Osnabrück

Foto: Zoo Osnabrück / Lisa Josef

Am Sonntag haben die Asiatischen Elefanten im Zoo Osnabrück eine besonders beeindruckende Leckerei bekommen: Riesenkürbisse! Die Kürbiszüchter Wolfgang und Daniel Willmann aus Melle schenkten den grauen Riesen ihre zwei Riesenkürbisse von einem Kürbiszuchtwettbewerb, die stolze 385 und 361 Kilogramm auf die Waage brachten. Ein Kürbis ging an die zwei männlichen Jungbullen Shanti und Shahrukh (9 J.) sowie Elefantenbulle Luka (44 J.), den zweiten Kürbis erhielten die separat gehaltenen Elefantenkühe Douanita (30 J.) und Sita (4 J.) sowie das jüngste Familienmitglied, Bulle Minh-Tan (4 Monate).

Das besondere Riesengemüse war für die Dickhäuter eine willkommene Abwechslung: Abgesehen davon, dass die Elefanten Kürbis gerne essen, mussten sie ihn zunächst auch unter Einsatz von Rüssel und Füßen bearbeiten. Dabei gingen sie nicht zimperlich vor und stellten sich mit ihren Vorderfüßen auf das Gemüse, sodass die Kürbisse schnell zerlegt waren. Jungtier Minh-Tan war jedoch etwas zögerlich, denn er sah zum ersten Mal in seinem Leben einen Kürbis und war beeindruckt. So traute er sich anfangs gar nicht an den orangenen Koloss heran. Nach und nach näherte er sich dem Gemüse an der Seite seiner Mutter Douanita und Schwester Sita, bis er sich schließlich traute, den Kürbis mit dem Rüssel zu berühren. Letztendlich probierte er ein Stückchen des unbekannten Futters und es schien ihm zu schmecken. Die älteren Jungbullen Shanti und Shahrukh machten dagegen kurzen Prozess mit dem Kürbis. Shahrukh beanspruchte dabei den Kürbis zunächst für sich bis Elefantenbulle Luka für Ordnung beim Essen sorgte und sich alle friedlich das herbstliche Gemüse mit dem Rüssel Stück für Stück genüsslich ins Maul steckten.

Quelle: PM Zoo Osnabrück

Schreibe einen Kommentar