Rote Varis im Zoo Zürich haben Nachwuchs

Aufgenommen im Tierpark Hellabrunn 2012 - Foto:M.Schmid/zoogast.de

Symbolbild – Foto:M.Schmid/zoogast.de

Ein besonderes Erlebnis beim Besuch im Masoala Regenwald im Zoo Zürich ist die Begegnung mit den Roten Varis. Die rotbraunen Lemuren springen über den Köpfen der Besucher von Baum zu Baum oder nutzen geschickt die Tragkonstruktion der Halle für ihre Streifzüge. Besonders eindrücklich ist ihre etwas rauhe und laute Kommunikation.

Sechs Rote Varis bewohnen den Masoala Regenwald, vier Weibchen und zwei Männchen. Die Weibchen leben seit der Eröffnung der Anlage hier oder sind hier geboren. Die Männchen kamen 2014 aus einem französischen Zoo nach Zürich.

Am Samstag, 23. April 2016, gab es nun Nachwuchs: Eines der Weibchen, selber in der Halle geboren, brachte nach einer Tragzeit von etwa 102 Tagen 3 Jungtiere zur Welt. Gut versteckt, für die Besucher nicht einsehbar, hat die Mutter aus Pflanzenmaterial ein einfaches Nest gebaut. Hier werden sich die Jungen, die voll behaart und sehend sind, die nächsten rund drei Wochen aufhalten. Die Jungen entwickeln sich dank der protein- und fettreichen Muttermilch relativ schnell und folgen dann selbständig der Mutter bei der Nahrungssuche. Bis es soweit ist, werden die Jungen nur sichtbar, wenn sich die Mutter für einen Nestwechsel entscheidet. Dann transportiert sie ihre Jungtiere einzeln im Maul zum neuen Nestplatz. Mehrlingsgeburten sind für Rote Varis normal, die Wurfgrösse variiert zwischen eins und fünf. Am Häufigsten werden Zwillingsgeburten beobachtet.

Quelle: PM Zoo Zürich