Schülerin gestaltet Führung im Tiergarten Worms

Erdmännchen - Foto: Tiergarten Worms

Erdmännchen – Foto: Tiergarten Worms

Über die gelungene Zusammenarbeit von Tiergarten, Förderzentrum Worms und Berufsfachschule freuten sich insbesondere die Schüler der Esel und Pony-AG der Geschwister-Scholl-Schule. Sie ließen am vergangenen Mittwoch ausnahmsweise Striegel und Mistgabel liegen und erkundeten unter der Leitung von Tanja Grünwald, die das Projekt „Tiergartenführung rund um den Eisfuchs“ im Rahmen ihres Schulabschlussprojekts initiiert hatte, die Raubtiere des Tiergartens.

Eigentlich macht Tanja Grünwald ihren Abschluss ja auf dem Gebiet der „Fremdsprachen und Bürokommunikation“ an der Berufsfachschule Worms. Wolf, Amurkatze, Eisfuchs und Co. traten daher auch eher zufällig in ihr Leben. Ein Büro-Praktikum bei den Freizeitbetrieben Worms habe sie immer mal wieder in den Tierpark geführt und zu ersten Kontakten mit der Tiergartenschule und der Tiergartenpädagogin Sandy Gass geführt. „Mich hat ihre Arbeit richtig begeistert“, verrät Grünwald und so entstand schon bald die Idee zu ihrem Abschlussprojekt, das sie eigenständig planen, durchführen und dokumentieren muss. Als ideal erwies sich die Zusammenarbeit mit der AG des Förderzentrums, denn den Schülern und Schülerinnen ist der Tierpark durch ihre wöchentliche Arbeit mir den Eseln und Ponys bereits bestens vertraut und Tierliebhaber sind sie laut eigenem Bekunden sowieso.

Dieses Mal gingen die neun Jungs und Mädels nicht auf direktem Weg zu ihren liebgewonnenen Vierbeinern, sondern sehr gespannt zur Tiergartenschule. Dort erfuhren sie von Grünwald viel Wissenswertes über die Merkmale von Raubtieren und durften unter anderem den Schädel und die Zahnleisten eines Fuchses genauer betrachten, bevor es ins Revier der verschiedenen Raubtiere zum Anschauungsunterricht am „echten“ Tier ging. Gebannt untersuchten die Teenager das Gewölle von Eulen, testeten unterschiedliche Federn auf ihre Geräuschentwicklung und überlegten, wieso die Armurkatze sich ganz leise anschleichen kann. Highlight waren aber klar die Wölfe, die es sich nicht nehmen ließen die Gruppe im kompletten Rudel zu begrüßen und auch der Eisfuchs hat zum allgemeinen Entzücken seinen Mittagsschlaf unterbrochen um die Gruppe genauer zu betrachten. Ganz nebenbei erfuhren die Jungs und Mädels von Grünwald viel über Fell, Lebensraum und Speiseplan der Tiere. Am Ende waren alle Beteiligten begeistert über die Gestaltung des etwas anderen AG-Nachmittags und auch die Pony und Esel waren wieder zufrieden, denn die Jugendlichen ließen es sich trotz eisiger Kälte nicht nehmen doch noch kurz bei ihren Schützlingen vorbeizuschauen.

Quelle: PM Tiergarten Worms