Seehundrevier im Zoo Rostock wird zur Beach-Soccer-Arena

Robbe - Foto: Zoo Rostock/Joachim Kloock

Robbe – Foto: Zoo Rostock/Joachim Kloock

Die OstseeSparkasse Rostock steht auch weiterhin an der Seite des Zoos
… und die Rostocker Robben wollen wieder Deutscher Meister werden

Das Revier der Seehunde im Zoo Rostock hat sich heute zu einer kleinen Beach-Soccer-Arena verwandelt. Mit einer Spezialtrainingseinheit zusammen mit den Spielern der Rostocker Robben, den echten tierischen Namensgebern und Glücksbringern des Deutschen Meisters und den langjährigen Tierpaten, der OstseeSparkasse Rostock (OSPA), haben sich die Fußballer auf das Finale der German Beach Soccer League eine Woche später am Nivea Haus Active Beach in Warnemünde (9./10. August) eingestimmt. Dort wollen die „Strandrobben“ zum zweiten Mal Deutscher Meister werden.

„Für uns ist das ein symbolträchtiger Termin“, sagte Zoodirektor Udo Nagel. „Dank der Unterstützung unserer Premiumpartner wie der OSPA können wir auch ganz oben bei den attraktivsten Freizeiteinrichtungen unseres Landes mitspielen. Das geht nur durch das zusätzliche Engagement unserer Förderer, die uns seit vielen Jahren zur Seite stehen.“
Die OstseeSparkasse Rostock unterstützt seit vielen Jahren in vielfältiger Form den Rostocker Zoo, unter anderem als Hauptpartner der Gemeinschaft „Natur- und Artenschutz“, aber auch bei der Klassik-Nacht, bei Tierpatenschaften oder beim Darwineum.

Mehr Infos zum Zoo Rostock: ZOO- UND TIERPARKLISTE

„Wir bringen uns sehr gern beim Rostocker Zoo ein, weil es direkt dazu beiträgt, die Hansestadt als touristisches Zentrum von Mecklenburg-Vorpommern zu stärken und der Tierpark gleichzeitig eines der beliebtesten Ausflugsziele für die Rostocker ist“, betonte auch der Vorstandsvorsitzende der OSPA, Frank Berg, „Der Rostocker Zoo gehört mit seinem übergreifenden Bildungsanspruch auch zu den Leuchttürmen der OSPA-Stiftung in MV.“
Nach dem Freundschaftsspiel mit den Rostocker Robben sowie dem ebenso ballerfahrenen Seehundetrio Gismo, Susanne und Lilly drücken nun alle die Daumen für Deutschlands bestes Beachsoccer-Team und die geplante Titelverteidigung in Warnemünde.

Quelle: PM Zoo Rostock