Seltener Hainachwuchs im Zoo Leipzig

Foto: Zoo Leipzig

Für eine Sensation im Zoo Leipzig sorgte vor wenigen Tagen der Kalifornische Schwellhai (Cephaloscyllium ventriosum). Das weibliche Tier wird seit 18. Oktober 2001 im Aquarium des Zoo Leipzig ohne Partner gehalten und wurde am 25. Oktober 2012 Mutter eines Jungtieres. Nach einer siebenmonatigen Inkubationszeit schlüpfte der Nachwuchs dieser eierlegenden Haiart. Möglich war die Geburt durch das Phänomen der Parthenogenese, die eingeschlechtliche Fortpflanzung. Hormonell bedingt wird die Befruchtung einer Eizelle vorgetäuscht, sodass sich diese zu teilen beginnt und zu einem neuen Organismus entwickelt. Die Jungfernzeugung wurde bei anderen Haiarten bereits nachgewiesen, bei Schwellhaien war eine solche Fortpflanzung bislang nicht bekannt. Es handelt sich darüber hinaus um das erste gezüchtete Nachkommen in Europa. „Uns ist bekannt, dass das Muttertier auf diese Art befruchtete Eier legt. Dass uns jetzt auch die Zucht eines Jungtieres gelungen ist, ermöglicht uns einzigartige wissenschaftliche Untersuchungen zu dieser besonderen und seltenen Fortpflanzungsart“, freut sich Seniorkurator Fabian Schmidt.

Nachwuchs gibt es auch in der Afrika-Savanne: Zum ersten Mal in diesem Jahr kann sich der Zoo über ein weibliches Fohlen in der Zebraherde freuen. Das am 19. Oktober 2012 geborene Jungtier verbrachte die ersten Tage im Stall und wurde von Mutter Dolly (geb. am 17.04.1996 in Leipzig) vorbildlich versorgt. In den kommenden Tagen wird es allmählich in die Herde integriert, bevor es dann auch kontinuierlich die anderen Savannenbewohner kennenlernen darf. Bis dahin wird das Jungtier allerdings nur sporadisch für Besucher zu sehen sein. Die Herde um Zuchthengst Macho (geb. am 27.09.1993 in Poznan) ist nunmehr auf zwölf Tiere angewachsen.

Der im Juli 2012 geborene Nachwuchs der Quolls, auch Tüpfelbeutelmarder (Dasyurus viverrinus) genannt, hat das Schaugehege in Gondwanaland bezogen und ist ab sofort für Besucher zu sehen. Innerhalb von nur einem Jahr hatte der Zoo Leipzig seinen herausragenden Zuchterfolg bei diesen seltenen Tieren wiederholt. Um eine störungsfreie Aufzucht der Quolls zu gewährleisten, verbrachten die Mütter mit ihren Nachkommen die letzten Wochen hinter den Kulissen. Erstmalig ist nun ein Muttertier mit ihren drei männlichen und zwei weiblichen Jungtieren im Vulkanstollen zu sehen. Der Zoo Leipzig ist derzeit weltweit der einzige Tiergarten außerhalb Australiens, der diese seltene Tierart hält und züchtet.

Quelle: PM Zoo Leipzig