Serengeti Park: Elefantenbulle Tonga erobert die größte Anlage Deutschlands

Foto: Serengeti-Park

Tonga ist unser ganzer Stolz: Der majestätische Elefantenbulle zog heute in seine neue großzügige Anlage. Diese ist mit 3000 m² die Größte in Deutschland. Wasserbecken, Wasserfall und eine schattenspendende Bauminsel, all das hat Tonga heute in Besitz genommen und ausgiebig getestet. Behutsam ging er noch durch die Schleuse bis zu seinem neuen Zuhause, in seinem Gehege selbst fühlte er sich jedoch sofort heimisch und lies sich das Baumgrün schmecken.

Tonga wurde 1989 in Südafrika geboren, lebt seit Juli 2011 im Serengeti-Park und ist bereits Vater von zwei Jungtieren. Er ist mit einer Höhe von 3m einer der größten Stoßzahnträger und bringt stolze fünf Tonnen auf die Waage.

Im Serengeti-Park lebt eine sechsköpfige Elefantenherde, bestehend aus den beiden Kühen Veri (1986) und Umtali (1985), sowie den beiden Jungtieren Nelly (2009) und Jumanee (2007). Nelly ist das zweite von Tonga gezeugte Kalb, Bruder BouBou (2006) wurde im letzten Jahr an den Zoo de la Fleche in Frankreich abgegeben. Im Gegenzug kam der junge Bulle Jumanee aus Ungarn in den Serengeti-Park. Damit verfügt der Serengeti-Park über ein zukünftiges Zuchtpaar.

Seit heute können nun die Park-Gäste den fünf Tonnen schweren Elefantenbullen täglich hautnah erleben.

Quelle: PM Serengeti-Park Hodenhagen