Sibirischer Tiger feiert 2. Geburtstag im Erlebnis-Zoo Hannover

Foto: Erlebnis-Zoo Hannover

Schüchtern und zurückhaltend war der junge Kater Aljoscha, als er im vergangenen Herbst nach Hannover kam. Aber schon nach kurzer Zeit hat sich der Sibirische Tiger im Erlebnis-Zoo eingelebt, sein Reich in der Tempelanalage erobert und sich zu einem stattlichen Männchen entwickelt. Von Schüchternheit ist keine Spur mehr. Mindestens genauso schnell haben die Tierpfleger im Dschungelpalast Aljoschas Charakter und seine Vorlieben kennengelernt. Beste Voraussetzungen, um den Tiger zu seinem zweiten Geburtstag am 06. Juli mit einem ganz besonderen Geschenk zu überraschen.

Es sollte etwas Spannendes, etwas zum Spielen und natürlich etwas zum Essen sein. Etwas, das Aljoscha noch nicht kennt. Die Idee kam dem Zoo-Team schnell: eine Krone für die majestätische Großkatze! Gebastelt aus einer fruchtigen, kugelrunden Melone, die sich perfekt zum Fußballspielen eignet – eine von Aljoschas Lieblingsbeschäftigungen. Dazu noch bestückt mit köstlichen Fischen, fertig ist die Geburtstagsüberraschung für den jungen Tiger.

Spannend fand Aljoscha sein Geschenk allemal. Neugierig pirschte sich der Kater an die Krone heran und schnupperte an dieser ihm fremden Kreation. Vorsichtig zog er zunächst jeden Fisch einzeln heraus und verspeiste die leckeren Happen genüsslich, um anschließend mit einem festen Prankenhieb die Melone ins Rollen zu bringen. Wie ein Profi kickte der Sibirische Tiger seine Krone durch die Tempelanlage, bis sie schließlich kaputt gespielt war. „Das Geschenk ist nicht nur lecker und schön anzusehen, es dient auch der Tierbeschäftigung“, erklärte Tierpfleger Jens Kietzmann. „Durch Spielzeug und Gewürze, die wir auf der Anlage verteilen, setzen wir neue Reize für die Tiger. So gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken.“

In diesem Jahr muss Aljoscha seinen Geburtstag noch alleine mit den Zoo-Besuchern feiern. Seine zukünftige Partnerin Alexa gewöhnt sich in aller Ruhe an den Dschungelpalast und ist immer im Wechsel mit dem Tiger-Männchen auf der Außenanlage zu sehen. Bald werden sich die beiden Sibirischen Tiger vorsichtig beschnuppern und, wenn sie sich gut riechen können, hoffentlich auch für seltenen, gestreiften Nachwuchs im Erlebnis-Zoo sorgen.

Stark gefährdet
Sibirische Tiger, auch Amur-Tiger genannt, gelten als „stark gefährdet“. In ihrer Heimat Russland leben nur noch rund 550 Tiere in freier Wildbahn. Ihre größte Bedrohung ist die Wilderei, der Verlust des Lebensraums und der Mangel an Beutetieren – Schuld daran ist der Mensch.
Aljoscha und Alexa kamen auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) nach Hannover und sollen hier zum Erhalt ihrer Art beitragen.

Tierisch starke Patenschaft
Das hannoversche Unternehmen GLOBOS hat die Patenschaft für Tiger Aljoscha übernommen. Der Anbieter für Barcode-Lösungen und Aljoscha haben eine augenscheinliche Gemeinsamkeit: Streifen! Und die weiß der junge Kater wirklich gekonnt in Szene zu setzen. Wir danken GLOBOS für eine langjährige, tierisch starke Unterstützung!

Quelle: PM Erlebnis-Zoo Hannover