Tapirbaby am Mittwoch im Zoo Leipzig geboren

Foto: Zoo Leipzig

Foto: Zoo Leipzig

Am Mittwochmorgen um 6.23 Uhr hat Tapirweibchen Laila (geb. am 03.04.2009 in Nürnberg, seit 29.10.2010 in Leipzig) nach ca. 398 Tagen Tragzeit ein gesundes, männliches Jungtier zur Welt gebracht. Laila, die äußerst entspannt und ruhig ist, umsorgt ihren Kleinen liebevoll, den die Tierpfleger bereits wenige Stunden nach der Geburt beim Trinken beobachten konnten. „Die erneute Tapirgeburt ist für uns ein
Glücksfall. Vor allem für die Verantwortlichen freut es mich sehr, denn sie haben alles dafür getan, dass sich Laila wohlfühlt und die Geburt optimal und komplikationslos erfolgen kann“, freut sich Zoodirektor Prof. Dr. Jörg Junhold.

Tapirbulle Copasih (geb. am 21.01.2008 in Port Lympne, seit 21.09.2010 in Leipzig), der vom Nachbargehege aus das Geschehen verfolgte, ist der Vater des Neuankömmlings.
Für Laila und den Zoo Leipzig ist es der zweite Schabrackentapirnachwuchs (Tapirus indicus) seit Eröffnung der Tropenerlebniswelt Gondwanaland. Erst im letzten Jahr gebar Laila ihren ersten Schützling Baru (geb. am 09.02.2013), der im März dieses Jahres den Zoo in Richtung Zlin/Tschechien verlassen hat. Laut Zooinformationssystem (ZIMS) ist die Leipziger Geburt die zweite in diesem Jahr in
einem europäischen Zoo und weltweit die sechste Nachzucht.

Quelle: PM Zoo Leipzig