Tapirmädchen im Jaderpark geboren

Gemeinsam mit Mutter Natica. – Foto: Jaderpark

Seit vielen Jahren lebt im Jaderpark das Tapirpaar Peggy und Ferdinand. Die Art ist in Südamerika beheimatet und bewohnt dort die feuchten Urwälder rund um den Amazonas. Mitten in der schönsten Adventszeit, am 8. Dezember 2013, brachte das Weibchen Peggy wieder ein Kind zur Welt. Da es ein Mädchen ist, wurde sie passend zur Weihnachtszeit auf den Namen Natica getauft. Dies bedeutet in der Sprache eines Indianerstammes der Region Advent. Nun darf die Kleine mit Vater und Mutter bei gutem Wetter auf die Freianlage, wo sie bereits mit den zur Wohngemeinschaft gehörenden Wasserschweinen Freundschaft geschlossen hat. Da das Tapirhaus begehbar ist, können die Besucher die Familie auch im Tagesraum besuchen, so das Wetter den Aufenthalt im Freien nicht gestattet.

Quelle: PM Jaderpark