Tapirnachwuchs in der Tierwelt Herberstein

Tapirbaby Gideon – Foto: Tierwelt Herberstein

Tierwelt Herberstein: Gut getarnt mit Streifen und Pünktchen

Der jüngste Nachwuchs der oststeirischen Tierwelt ist ein gestreift-gepunktetes Tapirbaby. Tapir-Mama Lisa und ihr Nachwuchs Gideon sind wohlauf.

Alles in der Natur hat seinen Sinn: so steckt hinter den modisch anmutenden Punkten und Streifen die perfekte Tarnkleidung für unseren neugeborenen Tapir-Buben. Nach rund 8 Monaten wird der Kleine seine Tarnung verlieren und wie seine Eltern ein einheitlich dunkelbraunes Fellkleid tragen.

Die Freude über süßen Neuankömmling ist besonders groß, denn für die vierjährige Mama Lisa ist es der erste Nachwuchs. „Bei Erstgeburten beobachten wir die Tiere besonders genau, denn auch Tiermütter sind beim ersten Jungtier noch unerfahren.“ Erzählt Tierarzt Reinhard Pichler. Die Tragzeit beträgt rund 400 Tage, also mehr als ein Jahr!

Für die Pflegerinnen waren die letzten Wochen anstrengend, denn die Geburt ließ lange auf sich warten, und so wuchsen täglich Sorgen und Anspannung. Tiergeburten lassen sich zeitlich kaum festlegen, Tierbabies kommen meist überraschend und in der Nacht zur Welt. So hatten die Pflegerinnen schon einige Wochen lang ihre Aufmerksamkeit auf die trächtige Tapir-Mama gerichtet.

Alles ist gut gegangen: der Kleine bringt 5,2 kg auf die Waage, das Baby-Fellkleid ist wunderschön und obwohl nur wenige Tage alt, entwickelt sich der kleine Gideon zum Liebling der Gäste, die ihn bereits beobachten können, wenn er noch etwas wackelig an Mamas Seite das Freigehege erkundet.
Die Tierwelt Herberstein ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Quelle: PM Tierwelt Herberstein