Tiergarten Schönbrunn: Mitarbeiter gehen auf Panda-Tour

Zoonews NewsRund 21.000 Kilometer von Wien bis nach Chengdu, in die Heimat der Großen Pandas: Am kommenden Montag startet im Tiergarten Schönbrunn die große Panda-Tour. Jeweils zwei Teilnehmer aus sechs europäischen Ländern, in deren Tiergärten Große Pandas leben oder lebten, nehmen daran teil. In 65 Tagen fahren sie mit Autos entlang der südlichen Seidenstraße in die chinesische Provinz Chengdu, wo 80 Prozent der Großen Pandas leben. Verabschiedet werden sie im Tiergarten Schönbrunn mit einem offiziellen Festakt mit buntem Rahmenprogramm. „Unsere Besucher können dabei sein, wenn wir die Teams verabschieden. Sie können auch eine chinesische Teezeremonie und eine Vorführung der Kampfmönche des Shaolin Tempels erleben. Außerdem werden traditionelle chinesische Lieder dargeboten und Panda-Maskottchen werden im Zoo unterwegs sein“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Veranstaltet wird die Panda-Tour von der Tourismusbehörde Sichuan. Für den offiziellen Festakt zum Abschied in der ORANG.erie des Tiergartens hat sich hoher Besuch angekündigt: der Zweite Nationalratspräsident Karlheinz Kopf, der chinesische Botschafter Zhao Bin, der Generalsekretär der Regierung von Sichuan Wang Qizhang, die britische Botschafterin Susan le Jeune d’Allegeershecque, der Botschafter von Bangladesch Mohammed Abu Zafar sowie weitere Abgesandte diplomatischer Vertretungen. Die beiden österreichischen Teilnehmerinnen Nadja Santer und Kirsten Palme, Mitarbeiterinnen des Tiergartens, sind schon sehr gespannt, was sie auf der Reise erleben werden. „Wir durchqueren viele spannende Länder wie die Türkei und Indien und möchten an jeder Station der Tour auf die bedrohten Großen Pandas aufmerksam machen.“ Natürlich freuen sie sich auch darauf, in der Panda-Station in Chengdu Pandas zu sehen. Bis jetzt kennen die beiden nur die Pandas in Schönbrunn, wo derzeit Fu Bao die Besucher verzaubert.

Quelle: PM Tiergarten Schönbrunn