Tiergarten Schönbrunn: Wasserschweine gehen mit Nachwuchs schwimmen

Foto: Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky

Foto: Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky

Am kommenden Wochenende zieht es bei sommerlichen Temperaturen nicht nur uns ins Freibad oder an den See, auch die Wasserschweine im Tiergarten Schönbrunn tauchen bei dieser Hitze bis zur Nasenspitze ab. Am 5. Juli 2015 ist bei diesen südamerikanischen Nagetieren ein Jungtier zur Welt gekommen. Noch nicht einmal zwei Wochen alt, ist das Kleine bereits eine richtige Wasserratte. „Wasserschweine leben an Flüssen oder Seen sowie in Sumpfgebieten und lieben das Wasser. Sie besitzen Schwimmhäute zwischen den Zehen und sind gute Schwimmer“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Das Schwimmen wurde dem Wasserschwein-Jungtier sozusagen in die Wiege gelegt. Gemeinsam mit seinen Eltern und seinen beiden älteren Geschwistern unternimmt der Nachwuchs täglich Ausflüge in die großen Teiche im Südamerikapark. Wasserschweine tauchen auch gerne. Sie können dabei ihre Nasenlöcher verschließen. Frisch abgekühlt nimmt die Wasserschwein-Familie dann ein Sonnenbad am Ufer. Baden macht natürlich hungrig. Schratter: „Etwa vier Monate lang wird der Nachwuchs, dessen Geschlecht noch nicht festgestellt wurde, gesäugt. Von Beginn an fressen junge Wasserschweine aber auch schon Heu und knabbern Gras.“

Quelle: PM Tiergarten Schönbrunn