Tiergarten Worms: Schrittweise Wiedereröffnung ab heute

Der Tiergarten Worms startet behutsam in Richtung Wiedereröffnung – es sind kleine Schritte in Richtung Normalität, die aber Hoffnung geben. Weiter steht die Gesundheit der Besucher, Mitarbeiter und Tiere an erster Stelle. Eine begrenzte Besucherzahl, ein Einlass nur nach vorheriger Onlineanmeldung und die Wahrung der bestehenden Kontakt- und Hygienegebote sind Voraussetzung für den Besuch.

Die neuen Kontaktbeschränkungen, die vorerst bis zum 6. Mai gelten werden, bleiben weitgehend strikt und bieten lediglich leichte Lockerungen – nur unter diesen Voraussetzungen kann der Tiergarten überhaupt wiedereröffnen. Beigeordneter Uwe Franz ist erleichtert: „Wir freuen uns über die möglich gewordenen Lockerungen für den Tiergarten Worms. Bei der Umsetzung steht weiterhin die Gesundheit der Besucher und der Mitarbeiter des Tiergarten Worms im Vordergrund. Daher wird es nur ein begrenztes Ticketkontingent pro Tag geben. Zwingend erforderlich ist eine Onlineanmeldung des Besuchs über ein neu geschaffenes Buchungssystem.“

Zwar bleiben alle Häuser, die Spielgeräte und der große Spielplatz gesperrt und auch das historische Karussell und die beliebte Kindereisenbahn stehen derzeit noch still – doch lockt der Tiergarten mit seinem weitläufigen Gelände und jeder Menge tierischen Nachwuchs, der schon sehnsüchtig über die Social-Media-Kanäle begutachtet und bestaunt werden konnte.

Begrenztes Ticketkontingent und Einlass nur nach Voranmeldung
Aufgrund der weiterhin bestehenden Kontaktbeschränkungen und erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen ist eine Voranmeldung des Besuches über ein neues Buchungsportal – erreichbar über die Internetseite des Tiergarten Worms zwingend notwendig. Wer diese Reservierung nicht vornimmt, wird keinen Einlass erhalten. Eine telefonische Voranmeldung ist nicht möglich. Hunde erhalten derzeit noch keinen Zutritt.

Die Besucheranzahl und die verfügbaren Tickets sind auf maximal 600 Personen pro Tag beschränkt und die Besucherfrequenz wird über das neu geschaffene Buchungssystem gelenkt. Insbesondere die Kasse ist beim Besuch ein neuralgischer Punkt, ein Nadelöhr, das über buchbare Zeitfenster entzerrt wird. Die Grundlage für die Berechnung der Besucherzahl ist dabei das Wegenetz. Abstandsmarkierungen lenken und erinnern an die neuen Abstandsregeln, neu montierte Hygienestationen helfen bei der Umsetzung der Hygienegebote sowie zusätzliches Tiergartenpersonal wird bei der Umsetzung der neuen Besucheretikette für Fragen zur Verfügung stehen.

Tiergartenleitung formuliert Besucheretikette
„Wir möchten an dieser Stelle auf unsere Besucheretikette aufmerksam machen und appellieren gleichzeitig an alle, diese dringend zu beachten“, so die beiden Tiergartenleiter Wilfried Adelfinger und Marco Mitzinger. „Wir haben von unserer Seite ein umfangreiches Maßnahmenpaket erarbeitet und werden es nun mit Ihnen und Euch gemeinsam umsetzen.“

Jahreskarten und Gültigkeit der Gutscheine verlängern sich
Alle Jahreskarten, die während der Schließung des Tiergartens aufgrund der Corona-Pandemie nicht genutzt werden konnten, werden entsprechend verlängert – damit soll ein Ausgleich für die Zeit der Schließung geschaffen werden. Selbstverständlich wird auch die Gültigkeit der Gutscheine entsprechend ausgeweitet.

Quelle: PM Tiergarten Worms
1 reply to this post
  1. Ich finde es gut, dass jetzt auch Zoos wieder öffnen können. Schließlich sind auch die Tiere dort sehr von einer vernünftigen Finanzierung abhängig und ich fand es schon Horror, dass in den Nachrichten von vielleicht nötigen Schlachtungen! der Tiere gesprochen wurde. Natürlich müssen die Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden, aber es wird auf jeden Fall zu Gunsten der Tiere sein, wenn wir wieder in den Zoo gehen. Schließlich kann man dort ja auch genausogut wie im Park Abstand halten.