Tierlexikon: Hahns oder Blaustirn-Zwergara

Hahn´s Zwergaras aufgenommen im Raritätenzoo Ebbs - Foto: M.Schmid/zoogast.de

Hahn´s Zwergaras aufgenommen im Raritätenzoo Ebbs – Foto: M.Schmid/zoogast.de

Allgemein
wissenschaftlicher Name:
Diopsittaca nobilis
Verbreitung kontinental:
Amerika
Verbreitung regional:
Bolivien, Brasilien, Französisch Guiana, Guyana, Peru, Suriname, Venezuela
Lebensraum:
lichter Tieflandregenwald des Amazonasgebiets
Gattung:
Zwergaras
Gefährdung:
Rote Liste der IUCN: nicht gefährdet

Hahns Zwergara, auch Blaustirn-Zwergara genannt, leben in großen Gruppen vom mindestens zehn aber auch bis zu weit über 100 Tieren. Die Schwärme bestehen aus vielen Familienverbänden, die aus einem Pärchen, das in lebenslanger Treue zusammen lebt, und deren nicht geschlechtsreifen Nachwuchs bestehen. Die Nester der Pärchen in den großen Kolonien liegen, mit einem Abstand von nur wenigen Metern, nahe zusammen. Hahns Zwergaras sind tagaktiv und im Schwarm ohrenbetäubend laut.
Hahns Zwergaras werden nur etwa 30 Zentimeter groß und haben immer ein grünes Gefieder mit einem blauen Stirnfleck, der auch zu ihrem anderen Namen geführt hat. Rein optisch sind die Geschlechter nicht zu unterscheiden.
Hahns Zwergaras sind reine Vegetarier, die sich von Nüssen, Samen, Knospen, Früchten und Beeren ernähren. Auf Nahrungssuche gehen Hahns Zwergaras nur in Gruppen um einen besseren Schutz vor Raubtieren zu haben. Für einen ausgeglichenen Mineralhaushalt, fressen die Vögel mineralhaltigen Lehm.
Hahns Zwergaras nisten in Baumhöhlen und anderen geschützten Plätzen, wie etwa verlassene Termitenhügel. Das Weibchen legt bis zu fünf Eier, die es in knapp einem Monat alleine ausbrütet, während das Männchen für Futter sorgt. Beide Elternteile versorgen die Jungvögel dann mit Futter, ehe diese nach etwa zwei Monten selbstständig werden.
Früher wurde Hahns Zwergara zur Gattung der Eigentlichen Aras gezählt und lief unter dem Artnamen „Ara nobilis“.