Tierlexikon: Streifenskunk

Streifenskunk im Wildpark Schloss Ortenburg - Foto: M.Schmid/zoogast.de

Streifenskunk im Wildpark Schloss Ortenburg – Foto: M.Schmid/zoogast.de

Allgemein
wissenschaftlicher Name:
Mephitis mephitis
Verbreitung kontinental:
Amerika
Verbreitung regional:
Kanada, USA, Mexiko
Lebensraum:
Boreale Wälder und Buschwälder
Gattung:
Streifenskunks
Gefährdung:
Rote Liste der IUCN: nicht gefährdet

Im Sommer leben die Streifenskunks die auch als Stinktiere bekannt sind, als Einzelgänger. Sie sind dämmerungs- und nachtaktiv und verschlafen den Tag in selbst gegrabenen Bauen. Den Winter verbringen sie gemeinsam mit anderen Artgenossen in Höhlen. Sie halten aber keinen eigentlichen Winterschlaf.
Ihr Gehör ist sehr gut entwickelt, was wohl zu Ungunsten der Augen geschah – sie sehen nur sehr schlecht.
Sie sind Allesfresser, die vertilgen was ihnen gerade vor die Nase kommt. Von Regenwürmern bis zu kleinen Kaninchen und von Blättern bis zu Nüssen.
Sie siedeln sich gerne unter Häusern oder in Kellern an, wo sie allerdings nicht gerne gesehen sind da sie die Tollwut übertragen. Ansonsten sind sie als natürlicher Schädlingsschutz geduldet, da sie Ratten- und Mäusenester plündern und schädliche Insekten fressen. Das Fell von Streifenskunks war früher ein beliebter Pelzmantel. Bis vor dem zweiten Weltkrieg wurden sogar Pelztierfarmen mit Streifenskunks unterhalten. Heute ist dieser Pelz weitestgehend aus der Mode gekommen.

Der Streifenskunk als Stinktier

Streifenskunks tragen den Namen Stinktier nicht zu unrecht. Sie haben eine gute Art entwickelt sich gegen Feinde zur Wehr zu setzen. Aus einer Drüse an ihrem Hinterteil können die Tiere ein stinkendes Sekret spritzen, das auf Schleimhäute ein starkes Brennen hervor ruft. Der Streifenskunk ist in der Lage dieses Sekret zielsicher über sechs Meter weit zu versprühen. Diese Abwehrart schützt den Streifenskunk vor allen auf dem Boden lebenden Feinden und deshalb sind nur die, aus der Luft angreifenden, Greifvögel wirklich ernstzunehmende Fressfeinde.

Unterarten des Streifenskunks

Mephitis mephitis mephitis

Mephitis mephitis avia

Mephitis mephitis elongata

Mephitis mephitis estor

Mephitis mephitis holzneri

Mephitis mephitis hudsonica

Mephitis mephitis major

Mephitis mephitis mesomelas

Mephitis mephitis nigra

Mephitis mephitis notata

Mephitis mephitis occidentalis

Mephitis mephitis spissigrada

Mephitis mephitis varians