Tierpark Bochum: Kunstoff-Schutzfolie soll vor Vogelgrippe schützen

Foto: Tierpark Bochum

Für die Techniker und Tierpfleger des Bochumer Tierparks standen zu Beginn dieser Woche Arbeiten in schwindelerregender Höhe an. Im Zuge der Schutzmaßnahmen gegen den Vogelgrippevirus H5N8 wurde die Freiflugvoliere der wertvollen Greifvögel mit einer Kunststoff-Schutzfolie, sogenannten Silo-Schutzgittern, abgedeckt, um die Tiere vor einer möglichen Ansteckung zu bewahren.

Mithilfe eines Hubsteigers ging es für Jan Nattkemper, dem stellvertretenden Leiter der technischen Abteilung, in zehn Meter Höhe hinauf an den oberen Rand der Greifvogelvoliere. In Zusammenarbeit mit der Firma Liftvermietung Franke spannten er und sein Team von dort aus sechs Folienbahnen – mit jeweils 15 m Länge und 18 m Breite – über die Anlage, welche das Zuhause zweier Mönchs- und Gänsegeier sowie eines Rotmilanweibchens ist. „Schon alleine die Vorbereitungen der Aktion stellten uns vor eine Herausforderung“, berichtet Jan Nattkemper und fährt fort: „Da die Silo-Schutzgitter in kompakten Paketen angeliefert wurden, mussten wir die Planen zunächst auf dem gesamten Bismarckturmplatz ausbreiten und zu langen Schläuchen zusammenrollen, damit wir diese dann vom benetzten ‚Dach‘ der Voliere, entlang der Seiten abrollen konnten. Die Folien aus Polyethylen werden auch in der Landwirtschaft zur Abdeckung von Heu- und Strohballen eingesetzt. Daher sind sie besonders reißfest und witterungsresistent. Sicherheitshalber haben wir die Planen zusätzlich am unteren Rand mit Sandsäcken beschwert.“

„Nachdem am 01.12.2016 für alle Vogelhaltungen in Bochum eine Stallpflicht angeordnet wurde, haben wir für unsere Tiere individuelle Unterbringungsmöglichkeiten entwickelt. Unsere Greifvögel halten sich das ganze Jahr über draußen auf und haben kein Innenhaus. Um das anstehende Brutgeschäft der seltenen Geier durch einen Umzug nicht zu gefährden, haben wir uns für den Einsatz von Silo-Schutzgittern entschieden. So wird der Kontakt mit Wildvögeln vermieden und unsere Besucher können die Tiere durch die semitransparente Folie weiterhin sehen. Eine vollständige Abdeckung einer Voliere dieser Größenordnung hat es so noch nicht gegeben! Doch um unsere Tiere zu schützen, ist kein Aufwand zu groß“, erklärt Zoodirektor Ralf Slabik die Maßnahme.

Während die Tierpfleger und Techniker auch in der Vorweihnachtszeit alle Hände voll zu tun haben, um ihre Pfleglinge zu versorgen, wird es für die Besucher des Tierparks ganz besinnlich. Vor allem Studierende profitieren in der Woche vom 19.12.2016 bis zum 25.12.2016 von einer besonderen Rabattaktion. Sieben Tage lang zahlen diese gegen Vorlage ihres Studentenausweises nur die Hälfte des regulären Parkeintritts (3,50 EUR statt 7,00 EUR). „In diesem Jahr gab es wieder spannende Kooperationsprojekte mit Studenten verschiedenster Hochschulen, wie der Ruhr-Universität Bochum, dem SAE Institute Bochum, der Hochschule Bochum, aber auch mit den Universitäten der umliegenden Städte. Als Dankeschön für die tollen Arbeiten, die aus diesen Kooperationen entstanden sind, haben wir diese Rabattaktion ausgerufen“, so Zoodirektor Ralf Slabik. „Als zoologische Einrichtung haben wir einen wichtigen Bildungsauftrag. Die Zusammenarbeit mit anderen Bildungsinstitutionen ist daher für uns von unschätzbarem Wert. Wir unterstützen unsere Netzwerkpartner, indem wir unter anderem Praktikumsplätze zur Verfügung stellen oder als Plattform für Forschungs- und Abschlussarbeiten fungieren.“

Aber nicht nur Studierende, sondern auch alle anderen Besucher können sich in Festtagsstimmung bringen lassen, wenn der Tierpark am 23.12. und 24.12 zur traditionellen „Tiere der Bibel“-Führung einlädt. In dieser Sonderführung erfahren die Besucher alles über die Geschöpfe, die in zahlreichen Stellen des Alten und Neuen Testaments eine Erwähnung finden. Nicht nur die uns heute bekannten Haus- und Nutztiere, wie Schaf und Ziege, spielen dabei eine Rolle.

Wann und wieso wurden Taube und Fisch zu Symbolen des Christentums? Sind Schlangen wirklich listig? Und war nicht Noah mit seiner Arche bereits einer der ersten Tier- und Artenschützer? Diese und weitere spannende Fragen werden, anschaulich beantwortet, während die besprochenen Tiere direkt in Augenschein genommen werden können.

Der Tierpark hat an den Feiertagen und die gesamten Winterferien über geöffnet. Zu beachten sind die verkürzten Öffnungszeiten an Heiligabend und Silvester. Wer noch ein besonders ausgefallenes und dennoch persönliches Geschenk sucht, der kann an der Tierparkkasse z.B. eine Tierpatenschaft, eine Jahreskarte oder einen Gutschein für eine Führung durch den Tierpark erwerben.

Quelle: PM Tierpark Bochum