Tierpark Chemnitz: Nachwuchs bei den Przewalskipferden

Foto: Tierpark Chemnitz

Foto: Tierpark Chemnitz

Bereits am Montag wurden die Tierpfleger morgens von einem neugeborenen Hengstfohlen im Gehege der Przewalskipferde überrascht. Muttertier und Fohlen sind wohl auf. Nach nur drei Tagen haben sich Stute und Fohlen der Herde wieder angeschlossen. Das Fohlen wurde von allen Herdenmitgliedern freundlich angenommen. Im Chemnitzer Tierpark lebt eine kleine Familienherde, welche von einem Hengst geführt wird.

Das Przewalskipferd, auch Urwildpferd genannt, ist die einzige Wildpferdart, die in ihrer Wildform bis heute überlebt hat. Das Wildpferd galt in seiner Heimat, in den Steppen Innerasiens, bereits als ausgerottet. Der gesamte heute lebende Bestand geht auf etwa 12 Tiere zurück, die Anfang des letzten Jahrhunderts exportiert wurden. Durch gezielte Zucht konnte die Art in Menschenobhut gerettet werden.

Quelle: PM Tierpark Chemnitz