Tierpark Chemnitz: Nachwuchs bei den Somali-Wildeseln

Foto: Tierpark Chemnitz/S.Große

Foto: Tierpark Chemnitz/S.Große

Am 11. April 2016 brachte Somali-Wildesel-Stute „Matana“, die 2003 im Tierpark Chemnitz geboren wurde, ein weibliches Fohlen zur Welt. Die Tierpfleger gaben ihm den Namen „Thalia“. Mutter und Kind sind wohlauf und zusammen mit dem Jungtier vom Vorjahr auf der Außenanlage zu sehen.

Somali-Wildesel sind eine Stammform unserer Hausesel und gehören inzwischen zu den am stärksten bedrohten Tierarten. Ihre Heimat sind wüstenartige und gebirgige Landschaften im Nordosten Afrikas.
Sie werden nur in wenigen deutschen Zoos und Tierparks gehalten. Die Art wird in einem Europäischen Erhaltungszuchtprogramm geführt, welches derzeit für Europa insgesamt nur 190 Individuen in 35 Haltungen verzeichnet.

Im Tierpark Chemnitz gab es in diesem Jahr bereits Ende Februar Nachwuchs bei den Bennettkängurus und den Zwergziegen, zu Ostern bei den Trampeltieren und Anfang April bei den Winkerfröschen und den Zwergflusspferden.

Quelle: PM Tierpark Chemnitz