Tierpark Chemnitz: Sprungtamarin-Pärchen hat erstes Jungtier

Foto: Stadt Chemnitz/S.Große

Foto: Stadt Chemnitz/S.Große

Pünktlich zum Tierparkfest in Chemnitz gibt es seit Ende Mai bei den Springtamarinen Nachwuchs. Springtamarine gehören zur Familie der Krallenaffen. Es ist das erste Jungtier des Zuchtpaares, das erst Ende letzten Jahres neu zusammengestellt wurde. Das Weibchen kam aus dem Zoo Halle, das zuchterfahrene Männchen aus dem Zoo Neuwied.

Das Jungtier wird von beiden Eltern getragen und gut umsorgt. Man muss gut hinschauen, wenn man das kleine Köpfchen im schwarzen Fell des Elterntieres entdecken möchte.

Springtamarine kommen im Amazonasbecken vor. Sie leben im Regenwald in kleinen Familiengruppen. Die Tiere halten durch ein vielfältiges Lautrepertoire untereinander Kontakt, die Töne reichen sogar teilweise bis in den Ultraschallbereich hinein. Die Nahrung besteht vor allem aus Früchten, Insekten und kleinen Wirbeltieren. Die Tragzeit beträgt etwa 155 Tage.

Die Art ist gefährdet.

Neben dem neuen Tierparkbewohner gibt es beim Tierparkfest am Samstag und Sonntag, 11./12. Juni 2016, jeweils von 10 bis 18 Uhr, weitere Aktionen wie Affen-Aktionsstände für die Kleinen und Kleinsten mit dem Klammeraffenpass, Hüpfburg, Bogenschießen, Baumklettern mit Monkeygriffen, Bastelstände, Kinderschminken, Ponyreiten und eine Liegestütz-Challenge.

Quelle: PM Stadt Chemnitz