Tierpark Chemnitz: Weiterer Nachwuchs bei den Springtamarinen

Foto: Stadt Chemnitz/S.Große

Foto: Stadt Chemnitz/S.Große

Nachdem es bei den Springtamarinen im Tierpark Chemnitz bereits Ende Mai Nachwuchs gegeben hat, ist am 10. November in weiteres Jungtier zur Welt gekommen. Der ältere Nachwuchs kann dabei nun lernen, wie man mit Babys umgeht. Das Zuchtpaar wurde Ende letzten Jahres neu zusammengebracht. Es teilt sich sein Gehege mit Untermietern, den Kugelgürteltieren.

Springtamarine leben im amazonischen Regenwald in kleinen Familiengruppen. Die Tiere halten durch ein vielfältiges Lautrepertoire untereinander Kontakt, die Töne reichen teilweise sogar bis in den Ultraschallbereich hinein. Die Nahrung besteht vor allem aus Früchten, Insekten und kleinen Wirbeltieren. Die Tragzeit beträgt etwa 155 Tage.

Springtamarine gehören zwar zu den Krallenaffen, nehmen aber in dieser Gruppe eine Sonderstellung ein. So bekommen zum Beispiel andere Krallenaffenarten in der Regel Zwillinge. Bei Springtamarinen wäre das jedoch eher eine Ausnahme.

Quelle: PM Tierpark Chemnitz