Tierpark Chemnitz: Zwergflusspferdnachwuchs nach Teneriffa abgegeben

Foto: Tierpark Chemnitz / Anja Dube

Bei den Zwergflusspferden im Tierpark Chemnitz gab es vergangene Woche einen Umzug. Das Jungtier Malela wurde an den Zoo von Teneriffa, den Loro Parque, abgegeben. Malela wurde am 4. April 2016 im Tierpark Chemnitz geboren und vom Muttertier Petty aufgezogen. Es war ihr dritter Nachwuchs. Mit ihren zwei Jahren wurde sie in letzter Zeit etwas aufmüpfig gegenüber ihrer Mutter, so dass es höchste Zeit wurde, für sie ein neues Zuhause zu finden. Das Jungtier wurde in einer eigens angefertigten Transport-Box erst zum Flughafen Frankfurt gebracht, von wo es dann nach Teneriffa geflogen wurde. Dort ist Malela wohlbehalten angekommen und hat auch schon ihr neues Gehege bezogen.

Tiertransporte sind Standard in zoologischen Einrichtungen und wichtig für die genetische Vielfalt der Arten. Damit wird auch das Aussterben besonders bedrohter Tierarten verhindert. Der Austausch der Tiere dient also letztlich dem Artenschutz und der Arterhaltung, einer der wichtigsten Aufgaben zoologischer Einrichtungen.

Damit dieser Austausch auch koordiniert abläuft, gibt es für viele Tierarten sogenannte Zuchtbücher und Erhaltungszuchtprogramme. Für die Zwergflusspferde wird das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) vom Zoo Basel koordiniert. Hier werden alle Daten über die einzelnen Tiere aus den Zoos gesammelt. Von diesem EEP kam die Empfehlung, das Tier an den Loro Parque abzugeben. Dieser hat extra ein neues Gehege für Malela und ihre Artgenossen gebaut.

Quelle: PM Tierpark Chemnitz

Schreibe einen Kommentar