Tierpark Cottbus: Handaufzucht bei den Hausyaks

Foto: Tierpark Cottbus

Am 15. Juni brachte die, aus dem Zoo Berlin stammende, Yakkuh ihr erstes Kalb zur Welt. Leider hat sie ihr Neugeborenes nicht angenommen – was bei  Erstgebährenden vorkommen kann. Nun wird das weibliche Kalb „Tijana“ von den Tierpflegern mit der Flasche aufgezogen und eroberte deren Herzen im Sturm. Sie bleibt weiterhin in der Yakgruppe und spielt inzwischen ausgelassen mit ihrem kleinen Bruder, der am 4. Juli geboren wurde und von seiner Mutter gesäugt wird.
Das Hausyak ist eine domestizierte Rinderart Zentralasiens. Genutzt wird Fleisch, Leder und Fell. Zudem haben Hausyaks eine fettreiche Milch (6-8 %), die zu Butter und Käse verarbeitet wird. Bis heute werden die Tiere auch als Last- und Reittiere gehalten.

Quelle: PM Tierpark Cottbus