Tierpark Goldau: Braunbärin Fränzi gestorben

Die berühmteste Bewohnerin des Natur- und Tierparks Goldau, die syrische Braunbärin Fränzi, ist am 8. Juni verstorben. Der Tierpark trauert gemeinsam mit den Besuchenden um die greise Bärin, die den Tierpark seit drei Jahrzehnten prägte.

Geboren wurde die «Grande Dame» des Tierparks 1983 in Bern und zügelte ein Jahr später in die Zentralschweiz nach Goldau. Hier zog sie erfolgreich acht Jungtiere gross und ist die Mutter, respektive Grossmutter, der heute im Natur- und Tierpark Goldau lebenden Bären. Im Januar 2018 feierte sie ihren 35. Geburtstag, was sie zur Rekordbärin machte: Sie war offiziell der älteste Syrische Braunbär im Europäischen Erhaltungszuchtprogramm und somit eine der ältesten Bärinnen überhaupt.

Auch unabhängig von ihrem langen Leben war Fränzi eine Besonderheit. Die relativ kleine und zierliche Bärendame war durch ihren neugierigen und resoluten Charakter bei Besuchenden und Mitarbeitenden sehr beliebt und sorgte immer wieder für Überraschungen. So wies sie zum Beispiel 1992 den Bärenmann Ernesto, der sich bereits einen Namen als hünenhafter Rüpel gemacht hatte, trotz ihrer geringen Grösse in die Schranken.

Quelle: PM Tierpark Goldau

Schreibe einen Kommentar