Tierpark Goldau zieht Bilanz 2016/2017

Foto: Tierpark Goldau

Im Geschäftsjahr 2016/17 ging der Natur- und Tierpark Goldau hoch hinaus. Der 29,6 Meter hohe Tierpark-Turm, erbaut von Stararchitekt Gion Caminada, ist das neue Wahrzeichen des Parks und belohnt die Besucherinnen und Besucher mit der Aussicht auf den Zugersee und die Mythen. Am 29. November wurde das Bauwerk feierlich eröffnet.

Im Natur- und Tierpark Goldau stehen die Tiere an erster Stelle. Für die Betreuung der Tiere stellte die Inbetriebnahme des Multifunktionalen Gebäudes (MUFU) mit Auffang-, Pflege- und Quarantänestation, Futterversorgung und Tierarztpraxis einen Meilenstein dar. Die Auffang- und Pflegestation beherbergte schon bald nach Eröffnung die ersten Pfleglinge. Verwaiste Rehkitze, Igel, Siebenschläfer oder verletzte Greifvögel wurden durch das kompetente Tierarzt- und Tierpflege-Team gesund gepflegt und wieder aufs Leben in der Wildbahn vorbereitet.

Nach dem sehr erfolgreichen Vorjahr mit 417 416 Besuchenden kamen im Geschäftsjahr 2016/17 387 492 Gäste in den Natur- und Tierpark Goldau. Trotz dem verminderten Ertrag verzeichnet die Jahresrechnung einen positiven Abschluss dank sparsamem Einsatz der Ressourcen. Auch in Zukunft ist der Natur- und Tierpark Goldau auf die Unterstützung von Spenderinnen und Gönnern angewiesen. Das Park-Konzept sieht eine noch stärkere Positionierung als Kompetenzzentrum für Tier-, Arten- und Naturschutz vor. Auf diesem Weg wird der Tierpark von seinen Mitgliedern, Spendern, Tierpaten, Gönnern, dem Förderverein Freunde des Natur- und Tierparks Goldau und dem Murmeli-Club tatkräftig unterstützt.

Im Natur- und Tierpark Goldau arbeiteten 2016/17 147 Personen in 60 Vollzeitstellen. Auf den ersten Juni hin stiess Rahel Keller neu zur Geschäftsleitung des Betriebs. Die 33-jährige Fachfrau aus Brunnen übernahm die Verantwortung für den Bereich Marketing und Verkauf. Nach dem Bachelor in Business Administration (Kommunikation & Marketing) an der Hochschule Luzern – Wirtschaft war sie mehrere Jahre Leiterin Merchandising für den SC Bern und die BSC Young Boys.

Die Projekte vom vergangenen Jahr sind im Jahresbericht 2016/17 beschrieben – dank dem neuen Redaktionskonzept mit Berichten aus den einzelnen Abteilungen in noch übersichtlicherer Form. Das Dokument ist ab Anfang August verfügbar. Die Generalversammlung des Vereins Natur- und Tierpark Goldau findet am 26. August im Restaurant «Grüne Gans» statt. Alle Vereinsmitglieder sind dazu herzlich eingeladen.

Quelle: PM Tierpark Goldau