Tierpark Hellabrunn: Blaumaulmeerkatzen sind neu

Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller

Drei Blaumaulmeerkatzen leben jetzt im Münchner Tierpark Hellabrunn. Die Primaten mit den blauen Gesichtern sind europaweit nur in München, Gelsenkirchen und im französischen Beauval in einem Zoo zu sehen.

„Wir freuen uns, unseren Besuchern mit den drei Blaumaulmeerkatzen eine äußerst interessante Primatenart präsentieren zu können“, so Zoodirektor Rasem Baban und weiter: „Hellabrunn ist einer von nur drei Zoos in Europa, der diese besonderen Primaten pflegt.“

Der Tierpark Hellabrunn beteiligt sich auch am Europäischen Zuchtbuch für Blaumaulmeerkatzen. „Da diese Affen momentan in ihrem ursprünglichen Lebensraum nicht gefährdet sind, bieten wir gerne einer männlichen Junggesellengruppe eine Unterkunft“, erklärt Kurator Carsten Zehrer. „Auch in der Natur gibt es Blaumaulmeerkatzen-Männchen, die gemeinsam leben“, so Carsten Zehrer. Eine Haltung in gleichgeschlechtlichen Gruppen ist ein wichtiger Beitrag zum Zuchtbuch.

Nicht nur das blaue Gesicht, sondern auch der lange, rötliche Schwanz ist charakteristisch für die Affen, die ursprünglich im tropischen Regenwald im zentralen Afrika vorkommen. Ihren englischen Namen „Moustached Monkey“, übersetzt „bärtiger Affe“ haben sie einer weißen Zeichnung unterhalb der Nase zu verdanken, die einem Schnurrbart ähnelt. Die drei Männchen, die nun im Urwaldhaus neben den Schimpansen leben, sind aus dem französischen Montpellier nach München gezogen. Hier werden sie zukünftig in einer Wohngemeinschaft mit den ebenfalls aus Afrika stammenden Kap-Klippschliefern leben.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn