Tierpark Hellabrunn: Eisbärenbabys sorgen für Besucherrekorde

Giovanna mit Nachwuchs - Foto: Tierpark Hellabrunn

Giovanna mit Nachwuchs – Foto: Tierpark Hellabrunn

An einem normalen Tag finden etwa zwischen 2.000 und 4.000 Besucher den Weg in den Münchner Tierpark Hellabrunn. Doch am vergangenen Wochenende machten sich an beiden Tagen insgesamt fast 30.000 Menschen auf den Weg. Obwohl man an Wochenenden bei schönem Wetter oft Besucherrekorde melden konnte und sich der Tierpark Hellabrunn ja eigentlich immer für einen Besuch lohnt, kann man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass die beiden Eisbärengeschwister für den Ansturm gesorgt haben.
Solche Zustände kennt die bayerische Landeshauptstadt eigentlich nur vom Oktoberfest. Bereits um 9.00 Uhr hatten sich lange Schlangen an beiden Eingängen gebildet und am Eisbärengehege musste eine Sicherheitsfirma mit Absperrgittern ein Chaos verhindern.
Doch anscheinend ist der Massenauflauf weder für die kleinen Eisbären, noch für die Besucher ein Problem. Die kleinen Stars im Eisbärengehege erkunden trotz der vielen Menschen an den Glasscheiben ihr Zuhause und legen sich sogar mal für ein kleines Schläfchen auf den Rasen, ebenso scheint Mutter Giovanna kein Problem damit zu haben, dass sich so viele Augen auf ihren Nachwuchs richten. Sie kümmert sich vorbildlich und unaufgeregt darum, dass die kleinen Bären ihre Ausflüge unbeschadet überstehen. Auch die Besucher warteten geduldig darauf, dass sie von Sicherheitsleuten zum Tundrabereich des Eisbärengeheges gelassen werden.
Selbst der Vater der Kleinen, Yoghi, dürfte sich in Gesellschaft von Eisbärin Corinna in der, zur Zeit im Gegensatz zum Tierpark Hellabrunn etwas unaufgeregteren, Stuttgarter Wilhelma wohl fühlen. In Hellabrunn hätte er alleine in auf der Anlage leben müssen, bis sein Nachwuchs etwas älter geworden wäre, da man die Jung-Eisbären nicht gefährden wollte.
Aber auch im Zooshop freut man sich über den Segen, den ihnen die kleinen Eisbären bescheren. Kleine weiße Eisbärenkuscheltiere sind der absolute Renner dieser Tage, fast alle Vorrätigen wurden verkauft.
Für den Tierpark selbst sind die vielen Besucher natürlich auch sehr positiv und belegen, dass die Investitionen von 5,2 Millionen Euro in die neue Eisbärenanlage, die erst im August 2010 fertig gestellt wurde eine gute Entscheidung waren.

M.Schmid/zoogast.de